XOVI´s Online Marketing Suite mit neuen Funktionen

XOVI neue Funktionen

Die Xovi Online Marketing Suite hat nun neue, sehr interessante Funktionen bekommen, die das Tool immer mehr zum Schweizer Taschenmesser der Branche werden lassen. Seit September bietet die Suite ein Link-Tool, ein Disavow Tool, Social Monitoring und mehr Internationalisierug.

Viele Online Marketer und sicher jeder SEO im Gebiet D-A-CH kennt die Online Marketing Suite der Kölner Firma Xovi. Auch wir nutzen die Suite in unserer Online Marketing Agentur täglich für die verschiedensten Aufgaben und Analysen. Allerdings auch andere Tools, die uns ergänzende Daten liefern, bei denen Xovi bisher schwächelte. Vielleicht ändert sich das nun bald.

Neue Link-Tool-Funktion: Broken Pages

Über die Option „Links“ in der Xovi Suite kann man die Backlinks einer Seite analysieren und tracken. Das Tool zeigt hier auch, auf welche Seiten die meisten Backlinks verweisen. Externer Linkjuice lässt sich so optimal intern weiterleiten. Außerdem zeigt das Link-Tool an, welche Ankertexte am meisten verwendet werden, um auf Ihre Seiten zu verweisen.

Neu hinzugekommen ist nun die Funktion „Broken Pages„. Die Funktion zeigt auf, auf welche Seiten zwar ein externer Link gesetzt ist, die aber nicht mehr erreichbar sind. Bisher haben wir bei uns in der Agentur dafür ein anders Tool eines österreichischen Anbieters genutzt – auch für das e-commerce-blog.de. Die Xovi Suite konnte hier aber in einem ersten Test noch 32 Seiten finden, die nicht mehr erreichbar waren, aber Backlinks hatten – verschenktes Potenzial und Linkjuice der verloren geht, was das andere Tool uns vorenthalten hatte.

Xovi Link-Tool: jetzt mit Broken Pages

Das XOVI Disavow Tool: Links analysieren und bewerten

Schlechte Backlinks können das Ranking Ihrer Seite negativ beeinflussen. Zu viele schlechte Backlinks können sogar dafür sorgen, dass Ihre Seite komplett aus den Suchergebnisseiten von Google verschwinden. Es ist daher sinnvoll die Qualität seiner Backlinks regelmäßig zu checken und gegebenenfalls mit einem „Disavow“ (Entwerten) der Links bei Google zu reagieren.

Das neue „Xovi Disavow Tool“ erkennt gute und schlechte Links anhand von 40 unterschiedlichen Kriterien. Xovi zieht die Links aus der neuen Linkdatenbank, die im September 2015 freigeschalten worden ist. Diese neue Linkdatenbank enthält nun ca. 600 Milliarden Links. Außerdem können eigene Links noch manuell hinzugefügt werden. Eine Schnittstelle (API) zu Majestic und Ahref ist ebenfalls vorhanden.

Das Tool analysiert und bewertet, nach dem Anlegen eines Disavow-Projekts, dann erst einmal vollautomatisch die Links. Nach Abschluss der ersten Analyse kann bequem über einen „Linkwizard“ jeder einzelne Link nochmal manuell analysiert und bewertet werden.

Manuelle Linkbewertung mit Linkwizard.

Mit der Standard-Version für 99€ im Monat kann das Xovi Disavow-Tool allerdings nur bis zu 100 Links pro Analyse checken und das ein Mal pro Woche. Für kleinere Projekte sicher ausreichend, für das e-commerce-blog.de mit seinen über 17.000 Links dann aber doch zu knapp bemessen.

Man kann hier aber relativ günstig upgraden:

Mehr Links

  • 150.000 Links für 39,00 € pro Monat
  • 300.000 Links für 69,00 € pro Monat
  • 500.000 Links für 149,00 € pro Monat
  • 1.000.000 Links für 249,00 € pro Monat

Mehr Analysen

  • + 1 pro Woche für 39€ pro Monat
  • + 2 pro Woche für 78€ pro Monat
  • + 5 pro Woche für 149€ pro Monat
  • + 10 pro Woche für 249€ pro Monat

Auch neu: das XOVI Social Monitoring Tool

Mit dem neuen „Social Monitoring Tool“ lassen sich nun direkt in der Xovi Suite die eigenen Social Media Accounts überwachen und analysieren. Man kann nun direkt sehen, welche Kanäle am besten performen und sie direkt mit denen der Konkurrenz vergleichen. Man kann auf einen Blick herausfinden wie oft Tweets retweetet und favorisiert werden oder woher Ihre Facebook-Fans kommen und welche von ihnen den meisten Einfluss haben – also „Influencers“ sind. Feine Sache!

Mit dem Xovi Social Media Monitoring Tool lassen sich die eigenen Kanäle mit denen der Konkurrenz vergleichen und die Top-Influencers ermitteln.

Aktuell bietet das XOVI Social Monitoring Tool Unterstützung für die Social Media Plattformen Facebook und Twitter. Außerdem wird die Video-Suchmaschine YouTube auch mit integriert. Laut dem Artikel zu den Neuerungen in der Xoxi Suite, werden die Netzwerke Google+, LinkedIn, Pinterest und Instagram auch bald folgen. Ich würde mir allerdings auch eine Unterstützung von Xing wünschen – man kriegt halt nie genug.

Internationalisierung: 196 Länder und mehr

Eine gute Nachricht für Agenturen, die die Xovi Suite einsetzen und mit internationalen Kunden arbeiten: Xovi unterstützt seit dem 21. September nun Keyword-Sets aus 196 Ländern. Die Anzahl der Keywords, die hierbei gecrawlt werden, ist abhängig von der Größe des jeweiligen Landes und der Einwohnerzahl. Selbstverständlich wird auch das Suchverhalten berücksichtigt. Um den OVI in den jeweiligen Ländern zu ermitteln werden so zwischen drei und sechs Millionen Keywords gecrawlt.

Neu hinzugekommene Länder sind:

  • Italien
  • Frankreich
  • Spanien
  • England
  • USA

Laut Xovi soll die Internationalisierung damit noch nicht beendet sein. Es werden weitere folgende Länder hinzukommen:

  • Türkei
  • Polen
  • Niederlande
  • Belgien

Fazit: Man kann sagen, dass sich die Xovi Suite stetig zur Eierlegenden Wollmilchsau unter den Online Marketing und SEO-Tools entwickelt. Wohl nicht umsonst nennt Xovi ihre Software as a Service „Das All-in-One-SEO-Tool“. Bei CLICKHERO arbeiten wir schon etwas länger mit dem Tool und beobachten die Entwicklung wohlwollend und gespannt. Die Suite ist ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Agenturarbeit, auch wenn wir ergänzend noch auf Software-Tools anderer Anbieter setzen.

1 Kommentar

  1. Xovi ist mein liebstes Tool. Da stimmen einfach Preis und Leistung. Die neuen Features muss ich auch mal in aller Ruhe testen und ausprobieren.

Kommentieren Sie den Artikel