Warum Du Videos brauchst um deine Verkäufe im E-Commerce zu steigern

Es kann ganz schön ermüdend sein, deine Leidenschaft für deine Lieblingsprodukte zu erklären. Kunden haben keine Ahnung, was du verkaufst, aber einfach nur 15 Aufzählungspunkte für jedes Produkt aneinander zu reihen ist nicht nur langweilig, es produziert einen Exzess von Wiederholungen, der deine Kunden in die Flucht schlägt. Deshalb sind Videos das Medium deiner Wahl, wenn du die Verkäufe auf deiner E-Commerce-Plattform steigern willst.

Wenn du dich mit Techniken zur Optimierung von Webseiten auskennst, bist du bestimmt ein bisschen misstrauisch gegenüber Marketing-Videos. Sicher, 90% der Nutzer sagen, dass Videos ihnen bei Entscheidungsprozessen geholfen haben, aber du musstest diese Videos nicht machen. Wenn du nicht viel Erfahrung mit Video-Produktion oder Video-Hosting-Webseiten hast, bist du vielleicht noch ein bisschen zurückhaltend damit, Videos auf deine E-Commerce-Plattform zu stellen. Keine Angst! Heute gehen wir mit dir die Möglichkeiten durch, wie der Einsatz von Videos die Verkaufszahlen auf deiner E-Commerce-Plattform steigert.

Werbung
idealo

Zieh die Aufmerksamkeit auf dich

Videos erzeugen ein ganz bestimmtes Interesse, das die Blicke auf sich zieht, während sie gleichzeitig noch den Überblick verbessern. Zum Beispiel: Während ein kompakter Textblock eher weniger dazu geeignet ist Interesse zu wecken, ist ein prominent platziertes Video in der Lage, deine Homepage interessanter zu gestalten und eine Botschaft über deine Produkte und Ziele zu vermitteln.
Während Videos kreativ, lustig und frech sein können, sollten sie vor allem deine Webseite nach vorne bringen. Und wenn dein Content auch zweifelsohne gut genug ist, kann ein Video das „gewisse Etwas“ sein, das ihn in die nächste Dimension katapultiert. Deine Produkte kennenzulernen, sollte ein aufregender und intuitiver Prozess für deine Kunden sein und ein Video kann das in die Tat umsetzen. Außerdem gibt es nichts unterhaltsameres, als sich eine Geschichte erzählen zu lassen. Wir leben seit jeher für gute Storys und haben uns schon vor tausenden von Jahren um das Feuer herum versammelt, um sie anzuhören. Dein Shop, bzw. das Video ist nun dieses Lagerfeuer, an dem sich deine User wärmen und erfreuen können.

Wenn sogar aus labberigem Müsli was richtig Knackiges wird

Besonders wenn du unerfahren mit der Video-Produktion bist, mag es verführerisch erscheinen ein einziges Video für deine Homepage zu machen und damit soll es dann reichen. Du siehst die Notwendigkeit produktspezifischer Videos nicht? Schau dir mal mymuesli’s Seite an. Während sie auf ihrer Startseite kein einziges Video haben, gibt es in den einzelnen Subkategorien ihre produktspezifischen Videos.

Zum Beispiel das neue Matcha-Cereal-Muesli. Matcha, ein Grün-Tee-Pulver, ist im deutschen Durchschnittshaushalt nicht gerade üblich. Das auf der mymuesli-Seite eingebettete Video zeigt dem interessierten Besucher wie Matcha hergestellt wird und was es beinhaltet. So wird der Zuschauer informiert und verführt, Muesli mit Matcha auszuprobieren. Wenn es dieses Video nicht gäbe, wäre es ziemlich unwahrscheinlich, dass Verbraucher, die Matcha-Tee nicht kennen, jemals ein Muesli mit Matcha ausprobieren würden. Indem sie ein Erklärvideo für ein bestimmtes Produkt auf ihre Seite stellen, ermutigt mymuesli seine Kunden, das neue Produkt kennenzulernen und auch zu probieren.

Der Kunde muss dein Produkt verstehen

Wie wir schon erwähnten: Videos sind lebendig, weil sie dem Kunden Klarheit über das Produkt verschaffen. Wir sind sicher, dass du ein tolles Produkt anbietest. Aber immer wenn es um Produkte besonderer Herkunft oder mit besonderen Funktionen geht, kann es schwierig werden, den Kunden über unendliche Textmengen zu informieren. Videos können dann einfach eleganter und effizienter Wissen & Informationen vermitteln.

Und der Spaß-Faktor: Seit dem Jahr 2000 ist die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne von 12 auf 5 Minuten zurückgegangen. Wenn du das im Kopf behältst, solltest du versuchen, deinen Kunden innerhalb einer ziemlich kurzen Zeit von deinen Produkten zu überzeugen. Wenn du komplexe, ellenlange Texte benutzt, um deine Produkte zu erklären, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kunde gelangweilt ist, bevor er alles gelesen hat. Ein kurzes Video einzubinden, erlaubt dem Kunden die notwendige Information innerhalb seiner Aufmerksamkeitsspanne zu verdauen.

Und selbst wenn dein Produkt eher einfach strukturiert ist, kann es sein, dass der Kunde nicht versteht, wie man es benutzt. Mach ein Demo Video, das jede IKEA-Bedienungsanleitung in die Tasche steckt. Andere Kunden zu sehen, wie sie dein Produkt benutzen macht es wahrscheinlicher, dass der Zuschauer es kauft. Tatsächlich ist es bis zu 64% wahrscheinlicher, dass ein Kunde ein Produkt kauft, nachdem er ein Video gesehen hat. Eine Statistik, die du nicht außer Acht lassen solltest.

Die harten Fakten

Klar, Leute lesen noch online (ansonsten würde es diesen Blog gar nicht geben), aber mehr als 80% aller Internet-User verbringen mehr Zeit auf einer Webseite mit einem Video. Wenn man diese Zahl in Betracht zieht, ist es ein idiotensicherer Weg, dass die meisten Besucher deiner Seite wissen, was du verkaufst.

Prozentzahlen überzeugen dich nicht? Dann geben wir dir ein paar einfache Zahlen: Eine Minute Video verhält sich äquivalent zu 1,8 Millionen Wörtern. Deshalb solltest du unbedingt Videos auf deiner E-Commerce-Seite einbauen.

Noch nicht überzeugt? Cisco zufolge, eine der größten Netzwerk-Unternehmen weltweit, wird Video im Jahr 2017 69% des gesamten Internettraffics ausmachen. Das heißt, dass in weniger als 2 Jahren drei Viertel der Konsumenten-Aktivitäten durch Video darstellbar sind. Natürlich möchtest du diesen Trend nicht missen. Je früher du also startest, desto besser stehst du dauerhaft da.

Mehr Zuckerbrot als Peitsche

Was dein Marketing angeht, solltest du nicht zu aggressiv in den Verkauf drängen. Kunden sollten zu ihren eigenen Entschlüssen geführt werden. Klar, du willst, dass sie sich auf deine Produkte einlassen und sie letztlich kaufen, aber seine Kunden zu bedrängen wird sie eher von dir wegtreiben. Stattdessen solltest du überzeugend sein. Wenn du nach einer Verkaufsgarantie suchst, ist Video wohl am nächsten dran. Einem der größten Einzelhändler zufolge hat die Einbettung von Videos auf ihrer Landing Page die Conversion-Rate um 80% gesteigert. Ein Video zu benutzen, um Kunden zu verführen, schafft ein natürliches und angenehmes Verkaufsklima und der Kunde fühlt sich ermutigt seine Kaufentscheidungen alleine zu treffen.

Den Konsumenten sollte nicht einfach nur eine Geschichte erzählt werden. Sie sollten sich vielmehr wie ein Teil einer Geschichte fühlen. In unserem Handbuch zum Storytelling besprechen wir die Bedeutung von Empathie in der Werbung. Gute Geschichtenerzähler machen es möglich, emotionale Erlebnisse mit kathartischer Wirkung zu vermitteln. Wenn du deinen Kunden also Gefühle mit auf den Weg gibt’s, inspirierst du sie deine Produkte zu benutzen wie die Protagonisten deiner Geschichte. Diese Verführung garantiert, dass du deine Kunden irgendwann genau da hast, wo du sie haben möchtest – mit deinem Produkt in der Hand.

Hilf Ihnen, sich an dich zu erinnern

Ein anderer Vorteil von Videos ist, dass sie bleibende Eindrücke hinterlassen. So wie bei Kunden das Video vom Produkt in Erinnerung bleibt, ergeht es dir bei lebendigen Erinnerung an den visuellen Eindruck, wenn deine Verkaufszahlen in die Höhe im Analyse Chart steigen. Das heißt, dass deine Firma mit einer Web-Präsenz durch Videos enorm an Wiedererkennungswert gewinnt. Einer Studie der Online Publishers Association zufolge können 80% der Internet-User irgendein Werbevideo erinnern, dass sie in den letzten 30 Tagen gesehen haben.

Ok, aber die meisten Leute finden das nervig, richtig? Es ist doch unmöglich, dass irgendein Video-Clip Verbraucher dazu bringt, deine Produkte zu kaufen …Da liegst du allerdings falsch. Die gleiche Studie folgert, dass 22% von den bereits erwähnten 80% die im Clip genannte Webseite besuchen würden und wiederum 12% sogar bereit sind, das beworbene Produkt auszuprobieren.

Wenn du Videos auf Hosting-Seiten wie Youtube hast, kannst du ohne großen Aufwand Mengen neuer Zuschauer gewinnen. Einer jüngst von Google in Auftrag gegebenen Studie zufolge berichteten 71% der Verbraucher, dass ihre Kaufentscheidungen stärker von Youtube als irgendeiner anderen Werbung beeinflusst waren. Außerdem sind die Leute viermal mehr geneigt eine Werbung auf Youtube, als auf irgendeiner anderen Video-Plattform anzuschauen. Also auch wenn Vimeo und Vine ihre Vorteile haben, ist es unerlässlich eine beachtenswerte Youtube-Präsenz zu haben.

Sei trotzdem nicht ängstlich, Microvideos auf Vine oder Instagram zu veröffentlichen. Wenn man Forbes glaubt, können die kleinen Marketing-Schnipsel via Smartphones quasi in Echtzeit geteilt werden – das ist natürlich der beste Einstieg für deine Produkte in den sozialen Medien. Keine Ahnung wie man in 3-6 Sekunden etwas Wertvolles produzieren soll? Konzentrier dich auf Banners, die man schnell hoch und runter scrollen kann oder witzige Ein-Zeiler. Du kannst Kunden mit markanten Videoschnipseln in sekundenschnelle auf die Sprünge helfen, wenn es um Kaufentscheidungen und das Teilen mit Freunden geht. Und nebenbei bemerkt. Aus einem längeren Video, bspw. für die Produktpräsentation auf deiner Webseite, lässt sich meist ohne viel Mehraufwand auch ein kurzes zurechtschneiden für die Sozialen Medien.

Egal welche Form von Video-Hosting du benutzt, es fällt zurück auf deine E-Commerce-Plattform. Die Macht des Social Media liegt vor allem in seiner Teilbarkeit. Die Vorteile dieser Teilbarkeit werden natürlich hinfällig, wenn du keinen deutlichen Call-to-Action formulierst. Schließlich befinden sich deine Kunden in diesem Falle nicht auf deiner Webseite. Deswegen ist es so wichtig, dass du sicherstellst, dass jedes Video, dass du auf einer anderen Webseite veröffentlichst mit deiner Homepage verlinkt ist. Um dein Video-Marketing endgültig zu maximieren, lasse deine Call-to-Action auf eine Seite deiner E-Commerce-Plattform zu einem weiteren Video führen. Das verlängert deine Geschichte auf eine natürliche Weise und ermutigt deinen Kunden gleichermaßen zum Kauf.

Lass deine Kunden für dich Werbung machen

Dein eigenes überzeugendes Skript für ein virales Video zu schreiben ist von entscheidender Bedeutung – die Perspektive deiner Kunden zu erreichen auch! Verbraucher reagieren in der Regel besser auf eine Kombination aus unternehmensrelevanten und zielgruppenspezifischen Inhalten als auf unternehmensrelevante allein. Deshalb ist jede Gelegenheit bei der deine Kunden selbst viralen Inhalt für dich produzieren ein absoluter Gewinn. Wenn du auch noch Produkte herstellst, die Neugierde wecken wird verbindliche Kundeneinbindung gar nicht mehr so hart.

Wenn es dir unmöglich erscheint Kunden dazu zu bringen dein Produkt freiwillig und umsonst zu vermarkten, solltest du wissen, dass das einfacher ist, als du denkst. Du musst nur Anreize schaffen. Sponsor doch einen Wettbewerb oder ein Werbegeschenk, das von dem Inhalt eines Videos abhängt. Vom Angebot kostenloser Produkte oder Dienstleistungen bis hin zu Firmenbesuchen oder Treffen mit deinem Design-Team – Wettbewerbe sind ein guter Weg, Kunden einzubinden und coole und vielversprechende virale Videos zu entwickeln. Du kannst auf ganz natürliche und interessante Weise Kontakt zu deiner Zielgruppe und Glaubwürdigkeit herstellen, indem du Videos von eigenen Kunden in besonderer Weise hervorhebst.

Reduziere die Kosten für Kundenbetreuung

Videos bergen zudem eine ungeahnte Stärke: Sie könne die Kosten für deine Kundenbetreuung senken. Keine Ahnung wie das jetzt zusammenhängt? Wenn du Erklärvideos im Kundenservice einsetz, z.B. bei deinen FAQs, werden deine Kunden geneigt sein sich daraufhin selbst mit ihren Problemen zu beschäftigen, statt die Kundenbetreuung persönlich zu kontaktieren. Das Ticket-Volumen reduziert sich. Erklär- oder Instruktionsvideos ermutigen Kunden außerdem ihre eigenen Erfahrungen als Kunde zu machen. Indem man Kunden ermächtigt ihre Probleme selbst zu lösen, erzeugst du Loyalität mit deiner Marke und du überzeugst deine Kunden, dass du an ihren Sorgen teilhast. Was genau heißt das? In Kürze: Erklärvideos bedeuten weniger verstopfte Telefonleitungen und mehr Zeit für Kundenbetreuer für ihre Telefonate abseits immer wiederkerhrender gleicher, trivialer Probleme. Indem du Zeit gewinnst und die Anzahl an Service-Personal reduzierst, wirst du zweifelsohne deine Gewinnmarge steigern. Eine Win-win-Situation im klassischen Sinne.

Boom… mehr Verkäufe

Wie du sehen kannst, können Videos auf deiner Seite deinen Verkauf revolutionieren. Von der Verbesserung des Verständnisses bis zur Vermittlung deiner Perspektive, ein gutes Video – auf der Homepage und bei den einzelnen Produktkategorien – kann einen Interessenten in einen Kunden verwandeln. Du hast also keine Zeit zu verlieren! Stell gleich ein paar Videos auf deine E-Commerce-Plattform. Dein Boss und die Umsätze werden es dir danken.

Werbung
idealo

Kommentieren Sie den Artikel