„Unternehmer der Zukunft“ – neues Förderprogramm für kleine Händler gestartet

Unternehmer der Zukunft

Amazon und WirtschaftsWoche kooperieren und haben ein Förderprogramm für kleine Händler im Einzel- und Onlinehandel ins Leben gerufen. Mit diesem sollen die Anbieter von der Digitalisierung profitieren und sich zu international erfolgreichen Unternehmen entwickeln. Sie erhalten ein professionelles Coaching und profitieren von den insgesamt über 100 Jahren Erfahrung namhafter E-Commerce Experten. Die erfolgreichsten Unternehmen haben am Ende des Programms die Möglichkeit, den Förderpreis „Unternehmer der Zukunft“ zu gewinnen.

Kleine Händler werden gezielt gefördert

Der vollständige Name des Förderprogramms lautet „Unternehmer der Zukunft – lokal und um die Welt“ und wurde von Amazon und WirtschaftsWoche initiiert. Das Ziel ist es, kleine Händler bei ihrem Start ins digitale Zeitalter zu unterstützen. Das Programm richtet sich somit an junge Unternehmen und Startups sowie an etablierte Händler, die ihr Geschäft ins Netz bringen oder internationalisieren wollen. Hierfür bekommen die Händler in einem dreimonatigen Coachingkurs das Rüstzeug an die Hand, das sie brauchen, um im E-Commerce zu bestehen.

Idealo Content

Zu den Experten, die ihr Wissen mit den Teilnehmern teilen, gehören unter anderem Blogger von wortfilter.de und shopanbieter.de sowie erfolgreiche Amazon Marketplace Verkäufer. Insgesamt bringen die Experten über 100 Jahre Erfahrung im Onlinehandel mit. Am Ende des Programms erhalten die erfolgreichsten Unternehmen den Förderpreis „Unternehmer der Zukunft“.

So läuft der Bewerbungsprozess ab

Unternehmen können sich bis zum 31. Dezember 2016 für das Programm bewerben. Das gilt sowohl für Händler, die noch nicht online präsent sind, als auch für solche, die mehr Reichweite für ihren Onlineshop erreichen wollen. Die Bewerbung muss ein kurzes Anschreiben enthalten, in dem Händler die Herausforderungen beschreiben, mit denen sie sich auf dem Weg zu einem erfolgreichen Onlinebusiness konfrontiert sehen. Ausgehend von diesen Anschreiben wählen die teilnehmenden Experten die ersten 30 Unternehmen aus, die an dem Förderprogramm teilnehmen dürfen. Das Programm startet dann im Januar 2017 im Rahmen eines Meetings in München.

Diese Themen werden im Rahmen des Programms behandelt

Die einzelnen Unternehmen entwickeln mit ihren jeweiligen Coaches einen individuellen E-Commerce Plan, der während des Kurses dann umgesetzt wird. Unter anderem kommen im Programm Aspekte wie „Basics im E-Commerce“ zur Sprache. Unternehmer lernen hier, wie Kunden Produkte im Internet finden, welche Artikel sich zu welcher Zeit und an welchen Orten am besten verkaufen lassen, welche Vertriebskanäle es gibt, wie man auf Amazon durchstartet, wie sich der Versand optimieren lässt und wie internationales Verkaufen funktioniert. Zudem wird ein Leistungscheck durchgeführt. Dieser zeigt die Stärken und Schwächen der verschiedenen Unternehmensprozesse auf und stellt fest, ob ein Optimierungsbedarf in Sachen IT besteht. Hierdurch werden die Unternehmen auf Einsatzgebiete und Tätigkeiten vorbereitet, die nicht lokal begrenzt sind, sondern potentiell die ganze Welt umfassen. Diejenigen Unternehmen, die hierbei am erfolgreichsten sind, können im Frühjahr 2017 den „Unternehmer der Zukunft“-Award gewinnen. Dieser wird zum Beispiel in den Kategorien „Von Offline zu Online“ oder „Internationales Verkaufen“ vergeben. Die Jury setzt sicht aus Vertretern von Amazon, WirtschaftsWoche sowie der Wissenschaft und Politik zusammen.

Hier anmelden und den „Unternehmer der Zukunft“-Award gewinnen!

Idealo Content

1 Kommentar

  1. An sich eine super Sache! Digitalisierung wird so manches mal verschlafen und dieser Wettbewerb holt nochmal alle ab, die sich bisher halbherzig damit beschäftigt haben. Nur was hat Amazon davon? Klar die Wiwo hat wieder ordentlich content. Okay mit 30 Unternehmen ist das ganze ja auch nicht allzu riesig, gibt Buzz und nette Presse/Feedback. Ich für meinen Teil freue mich schon auf die Ergebnisse und Entwicklung der Teilnehmer!

Kommentieren Sie den Artikel