Traumstart: GartenXXL zieht nach 100 Tagen eine positive Bilanz

Trotz verspätetem Frühlingsbeginn in diesem Jahr ist GartenXXL, der neue Online-Shop für alle Gartenfreunde, gut gestartet. In den ersten 100 Tagen Online-Betrieb auf der E-Commerce-Plattform „plus eStores“ hat „Der Garten-Fachmarkt im Internet“ die Erwartungen bereits übererfüllt.

Auch wenn der Winter in diesem Jahr nicht weichen wollte und der Wonnemonat Mai in weiten Teilen Deutschlands ins Wasser gefallen ist, kann der vor 100 Tagen gestartete Internet-Shop GartenXXL eine positive Bilanz ziehen. „Unsere ohnehin schon sehr hohen Erwartungen wurden trotz des anhaltenden schlechten Wetters deutlich übertroffen“, berichtet Bastian Siebers, Geschäftsführer der Plus Online GmbH in Mülheim an der Ruhr, die GartenXXL auf ihrer Multishop-E-Commerce-Plattform „plus eStores“ betreibt.

Das Service-Feedback der Kunden sei mit bisher rund 1.000 Bewertungen ebenfalls überdurchschnittlich gut gewesen. Auch die Conversion Rates sind sehr hoch, ebenso – wegen der kaufkräftigen Zielgruppe der Gartenbesitzer – die Durchschnittsbons. „Alle Kennzahlen zeigen nach oben, wir haben also allen Grund einen tollen Start zu feiern“, so Siebers. Zur positiven Bilanz der ersten 100 Tage von GartenXXL zählt auch der 3. Platz im bundesweiten Vergleich von 16 Online-Grillshops durch das Portal Testsieger.de. „Als Newcomer aus dem Stand heraus gleich aufs Siegertreppchen ist ein schöner Erfolg“, freut sich Bastian Siebers. Mit einer Gesamtnote von 1,9 liege man gleichauf mit dem Testsieger, der in der Gesamtwertung ebenfalls eine 1,9 erhielt. Bei Facebook hat der neue Onlineshop mittlerweile fast 2000 Fans und täglich werden es mehr.

Der einzigartige Beratungsansatz – wie etwa durch eine Call-Back-Funktion mit kurzen Reaktionszeiten, die einen direkten Kontakt der Kunden zu den Produktexperten aus dem Produktmanagement ermöglicht und eine kostenlose Beratungshotline – hat wesentlich zum guten Start von GartenXXL (www.gartenxxl.de) beigetragen. Einen weiteren Erfolgsfaktor stellt das integrierte Online-Magazin mit derzeit über 100 informativen Artikeln rund um das Thema Garten dar, welches täglich mit neuen Themen ergänzt wird. Neben statischem Content in Form von Produkten und Ratgebern, wird im Rahmen der Content-Marketing-Strategie auch eigener Bewegtbild-Content in Form von Produktvideos produziert. Dabei setzt GartenXXL zum einen auf Videos, bei denen ein Produkt durch einen Mitarbeiter des Online-Shops getestet und beschrieben wird, sowie zum anderen auf Beiträge, in denen komplexe Themen den Zuschauern einfach und schnell in Erklär-Videos nahe gebracht werden.

Der Kauf auf Rechnung bis 2.500 €, versandkostenfreie Lieferung ab 20 € Bestellwert sowie nur 10 € Versandkosten für Speditionsware zeichnen GartenXXL zusätzlich als einen überaus serviceorientierten Online-Shop in der deutschen E-Commerce-Landschaft aus. Entscheidend für den schnellen Durchbruch ist vor allem das breite Sortiment von mittlerweile ca. 15.000 Artikeln und bekannten Herstellermarken wie etwa BOSCH, KÄRCHER oder Kettler. Dabei konnte das Sortiment bereits in den ersten drei Monaten um weitere 5.000 Produkte ausgebaut werden. „Wir bieten den Hobbygärtnern ein vollständiges Gartensortiment mit allen wichtigen Marken und erreichen bei bestimmten Produktgruppen wie Rasenmähern, Gartenmöbeln, Gewächs- und Gartenhäusern die größte Sortimentsbreite und -tiefe im deutschen E-Commerce“, betont der Geschäftsführer.

Vom geschätzten Marktvolumen der Gartenbranche in Deutschland in Höhe von insgesamt ca. 18 Mrd. Euro im Jahr 2012 entfallen derzeit erst rund drei Prozent auf den Online-Verkauf. In anderen Branchen liegt dieser Anteil bereits deutlich höher: Etwa bei Büchern (40%), Computern (20%) oder Modeartikeln (14%). Doch auch im „grünen Bereich“ soll sich das schon bald ändern. „Wir erwarten einen Online-Anteil am Gesamtumsatz der Branche von circa zehn Prozent in vier Jahren“, unterstreicht Bastian Siebers.

Schon jetzt seien ein deutliches Marktwachstum und der Eintritt neuer Wettbewerber zu verzeichnen. Siebers: „Wettbewerb belebt das Geschäft und wir haben weiter den Anspruch, die Nummer Eins zu sein. Neue Konkurrenten sind deshalb keine Überraschung. Im Gegenteil, sie bestätigen unsere Erwartungen an die Entwicklung im Markt“. Denn das Segment hat im deutschen Online-Handel noch erheblichen Nachholbedarf. Das bestätigt auch eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts marketmedia24 der BBE Handelsberatung in Köln. Danach schöpft die Branche „ihr Wachstumspotenzial längst noch nicht aus“.

Pro Kopf geben die Deutschen demnach gegenwärtig im Durchschnitt 192,90 Euro im Jahr für Produkte rund um Haus und Garten aus. Laut der Studie konnte in den letzten Jahren vor allem das Marktsegment „Garden Living“ sein Volumen deutlich steigern – um 21,7 Prozent. Wobei darin nach Beobachtung der Marktforscher „das Thema Grillen die steilste Karriere hingelegt hat.“ Und genau hier – so Bastian Siebers – sehe sich GartenXXL mit seinem Angebot besonders gut positioniert, was auch der schnelle Sprung unter die Top-3-Grillshops in Deutschland beweise.

Kommentieren Sie den Artikel