Das vor rund einem Jahr gegründete E-Commerce Software-Unternehmen Tradebyte hat im April diesen Jahres über die eigene Vertriebsplattform-Software TB.One ein Auftragsvolumen von 100 Millionen Euro erreicht. Damit zeigt der Anbieter von standardisierten E-Commerce Schnittstellen, dass die Unternehmensstrategie aufgeht: Mehr als 60 Marken und Händler nutzen mittlerweile die Anbindung über Tradebyte an Shopping-Portale, wie bei-spielsweise Amazon.de, Neckermann.de oder Otto.de.

Für reichweitenstarke Internet-Shops wird die Ausweitung des Produktportfolios durch Anbindung von Lieferanten oder Marken über eine Vertriebspartnerplattform immer wichtiger. Auch Marktplätze, bei denen die Anbindung eines Vertriebspartners für den Endkunden sichtbar ist, wie beispielsweise beim Amazon Marketplace, erhöhen die Angebotskompetenz und optimieren ganz im Sinne des Endkunden Preis und Verfügbarkeit. Auf der anderen Seite profitieren die Plattformbetreiber von zusätzlichen Umsätzen, ohne dabei Ressourcen, beispielsweise für Einkauf oder Lagerhaltung, aufwenden zu müssen.

Das ursprünglich aus einer Einzelfirma hervorgegangene Unternehmen Tradebyte Software GmbH bietet eine standardisierte, webbasierte Lösung zur Anbindung von Vertriebspartnern an E-Commerce Plattformen.

„Kern unseres Hauptproduktes TB.One ist dabei ein auf die Plattformen ausgelegtes, hoch flexibles PIM-Modul zum Management der Produktdaten sowie eine über alle Plattformen vereinheitlichte Auftragsabwicklung.“ erklärt Andreas Nowakowitsch, Geschäftsführer von Tradebyte „Früher hat es ausgereicht, bei Plattformen einfach nur Produktdaten anzuliefern. Aufgrund des Wettbewerbs wird es heute immer wichtiger, die eigene Performance auf Plattformen mit bedienerfreundlichen Tools positiv beeinflussen zu können.“

Begonnen hatte alles mit einer Anbindung an Neckermann.de, die im Jahr 2008 mit ihrer Plattform starteten, kurz darauf wurde Quelle.de implementiert. Die Anbindung an die Online-Vertriebsplattform von Otto.de folgte 2009, ebenso die an Plus-Online.de. Im ersten Quartal 2010 wurde die Schnittstelle zum Amazon.de Marketplace realisiert.

„Die Erweiterung der Module ist wichtig, um unseren Partnern mit Hilfe der technischen Features neue Vertriebschancen zu eröffnen.“ betont Nowakowitsch, „Gleichzeitig achten wir darauf, unseren Datenstandard TB.eCx über alle Vertriebskanäle hinweg zu erhalten.Aufgrund des hohen Standardisierungsgrads haben wir geringe Investitionen für den Part-ner und vergleichsweise kurze Integrationszeiten.“

Parallel zur Aufnahme neuer Partner und weiterer Plattformen steht für Tradebyte im Jahr 2010 die Weiterentwicklung von TB.Master, der Softwaretechnologie für Plattform-Betreiber, im Vordergrund. TB.Master beinhaltet umfangreiche Funktionen, wie beispielsweise Auftragssplitting, Redaktionssystem und spezielle Controlling-Funktionen für die Performance angeschlossener Vertriebspartner. Natürlich verfügt TB.Master auch über standardisierte Schnittstellen in bestehende Shop-Systeme, wie beispielsweise Magento oder OXID.

Durch die klare Ausrichtung auf standardisierte und damit hochverlässliche und kostengünstige E-Commerce Softwarelösungen darf man gespannt sein, wann Tradebyte die nächsten 100 Millionen erreicht.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

1 Kommentar

  1. Kleine Korrektur meinerseits: Die Marketplace Funktion („Vertriebsplattform“) bei neckermann.de ist bereits Ende 2005 gestartet (nicht erst 2008); der erste Partner über Tradebyte wurde Anfang 2007 integriert (wie haben den allerersten Piloten für das System gemeinsam gestartet). Insofern basiert unsere (enorm positive!) Erfahrung mit Tradebyte auf einer mittlerweile 4-jährigen Zusammenarbeit. Ich kann das System nur wärmstens empfehlen (und bin nicht verwandt, verschwägert oder sonstwie verbandelt mit Tradebyte ;-).

    Beste Grüße aus Frankfurt
    Sven Selle
    Leitung E-Commerce Prozess-/Projektmanagement

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here