Tipp des Tages

Kommt heute im aktuellen Newsletters des Versandhausberaters:

Die meisten Versandhäuser, auch ganz junge, sind arbeitsteilig organisiert: Hier Einkauf, da Werbung, dort Vertrieb, schließlich Logistik und dann noch der Kundenservice. Eine ideale Angewohnheit, um aus Distanzhandel wirklich Distanzhandel zu machen: Der Kunde wird dem Versender immer öfter nur noch durch anonyme Marktforschung bekannt.

Jobsbörse

Wenn Sie regelmäßige Kundenkommunikation pflegen wollen, sollten Sie diese Brücken einreißen. Lassen Sie sich einmal in der Woche wenigstens zehn e-Mails von Kunden geben und antworten Sie selbst auf wenigstens eine. Das können Beschwerden, Anregungen, Nachfragen, besondere Wünsche oder jede andere beliebige Kommunikation sein.

Jepp, gute Idee, die ich sofort unterschreibe. Übrigens sollten Sie/Ihr öfter mal einen Blick in den Newsletterbounce werfen… Es soll User geben, die auch auf eine noreply @… antworten…

1 Kommentar

  1. Auf eine „[email protected]“?

    Hier kommt der Pedant in mir zum Vorschein – muss es nicht „noreply“ heissen?

Kommentieren Sie den Artikel