Tagebuch eines SEO Neulings (Kapitel 1) – Eine doch ungewisse Reise

Einleitung

SEO – ein Begriff, den ich bis vor einer kurzen Zeit noch nie gehört habe. Ich meine, ich bin und war die letzten Zehn Jahre oder sogar mehr täglich im Internet unterwegs und habe so gut wie jeden Tag Google benutzt. Egal, ob es um eine Recherche zu meiner Hausarbeit während der Schulzeit war, um die meist angesagten italienischen Restaurants der Stadt oder um die beste Party des Abends geht. Egal um welchen Bereich es geht, wonach man gerade sucht, es gibt immer Konkurrenz in einem gewissen Bereich. Und der, der ganz oben bei Google auf der Liste steht, hat schon einen großen Schritt in die Richtung gemacht, den potenziellen Kunden zu gewinnen.

Um mich selber zu motivieren und dazuzulernen stöberte ich nach SEO-Blogs und Communities und bin auf ECB gestoßen. Meiner Meinung nach ist es eine sehr toll und lehrreich seine Erfahrungen und neuen Kenntnisse zu reflektieren und sie mit gleichgesinnten zu teilen und hoffe mit meinem persönlichen Tagebuch hier eine Eintrittskarte in die SEO-Community zu bekommen. Dies ist mein allererster Eintrag oder erstes Kapitel meiner Reise und es würde mich sehr freuen mich wissen zu lassen, wenn es euch gefällt. Es würde mich sehr anspornen weiter begeistert SEO zu machen und meine weitere Reise hier zu veröffentlichen!

Wie es dazu kam

Es gibt viele Seiten, die ein SEO-Service anbieten, um dich und deine Seite bei Google bekannt zu machen. Doch was genau passiert da, wie macht man so etwas oder um es genauer zu beschreiben, wie macht man seine Seite mit Google bekannt, ohne direkt Kontakt mit Google zu haben?

Ich bin in Hamburg geboren und aufgewachsen und habe vor zwei Jahren mein Abitur bekommen. Nun hat es mich nach Dänemark gezogen um hier zu studieren. Es war eine ziemlich große Entscheidung, in so einem jungen Alter einige Stunden weg von Familie und Freunden zu ziehen. Viele neue Herausforderungen kamen auf mich zu. Ich musste meinen Alltag komplett selbst regeln und mein Essen und die Wohnung musste ich mir irgendwie auch leisten können. Ich habe zwar etwas gespart und kriege Bafög und etwas Taschengeld von meinen Eltern, jedoch musste ein richtiger Nebenjob her, sonst kann es nach einer gewissen Zeit wieder ins Hotel Mama gehen.

Eines Tages fand ich eine Anzeige für einen Online Shop, die auf der Suche nach einem deutschsprachigen Studenten waren um Search Engine Optimization für ihren deutschen Markt zu betreiben. Ich war mir zuerst überhaupt nicht sicher was das heißt, jedoch habe ich im ersten Semester mal einen Marketing-Kurs belegt und dachte mir es klingt spannend und probiere es aus.

Die Reise beginnt

Als ich nach einem gewonnenen Vorstellungsgespräch eingestellt wurde, bekam ich die ersten Drei Tage einen Crash-Kurs in Onpage-SEO und zum Link-Building. Zu der Zeit klang es eigentlich ziemlich schlüssig und simpel, ich muss die richtigen Schlüsselwörter über Google AdWords finden und sie an den richtigen Stellen meiner Seite anbringen. Alles Easy!

Keyword-Analyse nach „Siegelringe“
Keyword-Analyse nach „Siegelringe“

Nun weiß ich nach welchen für mein Thema relevanten Suchbegriffen die Leute am häufigsten suchen. Der Begriff mit den höchsten Suchanfragen, in diesem Fall Siegelring, muss auf die h1 Überschrift, also ganz oben. Die anderen Begriffe sollten als h2 Überschrift im weiteren Verlauf meiner Seite stehen, um den größten SEO-Wert zu bekommen.
Der Part zum Link-Building klang sehr verlockend. Ich habe schon vorher davon gehört und es ist fast schon berauschend einen neuen Link zu bekommen und zu fühlen wie die Seite mit „Saft versorgt wird“.

Wegen dem erweckten Interesse habe ich mich im Internet schlau gemacht und einige Tutorials zu SEO gefunden. Jedoch schreiben die meisten Seiten das gleiche, aber es hat motiviert!

„The bigger picture“

Außerdem habe ich erfahren, dass Google anscheinend ihre Updates nach Tieren benennt. Am interessantesten fand ich das „Pinguin Update“, welches wohl zu sehr viel Aufmerksamkeit geführt hat. Ich habe erwartet, dass es einige Berichte von Auswirkungen auf Grund des Updates von diesen Leuten kommen würden. Sie kamen jedoch nicht, und das fand ich sehr überraschend, eventuell das Überrascheste seitdem ich mich mit SEO beschäftige. Die News verbreiteten sich rasant, jedoch schien wohl in Vergessenheit zu geraten woher sie kamen. Ich fand leider nur sehr wenige Blogs oder Artikel, die eine Lösung oder eine Formel zu einem gelungenen oder sogar optimalen SEO-Text haben (auch in welchem Maßstab es getestet wurde, wie es zu dem Resultat kam etc.). Und das nicht nur auf deutschen Seiten.

Zum Beispiel habe ich einen Artikel bei moz.com (Auf Englisch) über eine Mindestanzahl von Wörtern gelesen um überhaupt von dem Ranking-System von Google erkannt zu werden. Ich fand den Text fantastisch, alles war sehr gut geschildert mit vielen Beispielen. Ich habe auch über Tools wie ahrefs.com oder majestics gelernt, und dachte mir mithilfe von den Tools sich die Domains näher anzuschauen. Ich hatte die Vermutung, dass die Linkprofile sich ziemlich Ähneln würden, sie waren es aber nicht. Die Domains mit mehr Text hatten einen höheren Domain Rating, aber auch fast doppelt so viele referring domains. War also der Text der Grund, wie es laut Bericht geschrieben wurde, oder die Menge an referring domains, oder beides? Dies ist einer der Dinge, die mir Schwierigkeiten bereitet SEO zu verstehen. Gibt es eine Lösung? Vielleicht wird sie nicht im Internet geteilt und geheim gehalten? Sind die Informationen aus dem Internet überhaupt vertrauenswürdig oder wird einfach von anderen abgeschrieben?

Ein anderes Thema, mit dem ich konfrontiert bin ist AMP – Accellerates Mobile Pages. Was ich aus den SEO-Blogs gelesen habe ist, dass es ein MUSS ist es zu implementieren. Sonst wird Google es abstrafen, und man gerät in die SEO-Hölle. Daher versuche ich mich fleißig über dieses Thema zu informieren. Es ist ehrlich gesagt ziemlich verwirrend. Was passiert, wenn meine Seite in AMP gelesen wird; Da es nicht wirklich meine Seite ist, sondern auf einem Server von Google irgendwo anders? Was wird mit meinem SEO passieren? Und wird es Analytics beeinflussen?

Schlusswort/Fazit

Die Fragen häufen sich, jedoch spornen sie mich an weiterzumachen. Es geht jetzt seit Drei Monaten schon in die richtige Richtung. Ich weiß, dass ich noch ein „Anfänger“ bin. Ich weiß aber nun, dass es bei SEO um mehr als nur Link-Building und Keywordanalysen geht. Es ist in meinen Augen ein noch unerforschtes Territorium, aber das Gefühl von Erfolg durch einen neuen Link oder einem steigenden Rating sind einzigartig!

> Alexander Dsubin

Alexander Dsubin studiert Supply-Chain-Management seit 2015 und hat im Oktober 2016 angefangen über SEO zu lernen und zu praktizieren. Zu SEO ist er aufgrund seines Studentenjobs gekommen, in dem er im Marketing Bereich für ein Online-Shop zuständig ist. Er ist seitdem sehr begeistert über SEO und Online Marketing und teilt seine Erfahrungen in seinem neuen Tagebuch.

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

3 Kommentare

  1. Finde es gut, dass du dich dem Thema widmest und dass du andere daran teilhaben lässt! Weiter so! Ein sehr wohl gemeinter Tipp an dieser Stelle: wenn du es dir zur Aufgabe gemacht hast, alles in Schriftform festzuhalten, dann ist sprachliche Richtigkeit ein wichtiges Gebot! Bei dir finden sich viele Komma-, Grammatik-, aber auch Ausdrucks- und Kohärenzfehler.
    Ein wenig mehr Substanz wäre auch ein Wunsch von mir. Ich habe jetzt nicht wirklich viel Neues gelernt, und dabei tauche ich selbst auch erst in die Materie ein.

    Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß!

  2. Hallo Alexander,

    echt cool dass du so ein Tagebuch zu diesem Thema startest! Ich bin gespannt auf die nächsten Kapitel. Wenn du noch andere Tipps kennen lernen möchtest, empfehle ich unseren Blog-Eintrag, in dem wir 128 SEO – Tipps erarbeitet und zusammengefasst haben. Über ein anschließendes Feedback würden wir uns ebenfalls sehr freuen! Viel Erfolg weiterhin!

  3. Lieber Alexander,

    schön, dass dich das SEO-Fieber so gepackt hat und bin gespannt auf deine künftigen „Entdeckungen“. Das erinnert mich auch an meine eigenen ersten Schritte im SEO vor gut sieben Jahren *innostalgieschwelg*. Ich hoffe, du behältst dir diese Neugierde (die für mich eine der wichtigsten Eigenschaften eines guten SEOs ist) auch für die Zukunft.

    Wünsche weiterhin spannende „Insights“ im SEO
    Martin

    PS: Gerne möchte ich dir den Beitrag einer lieben Kollegin über „Suchmaschinenoptimierung 2.0“ empfehlen: https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/suchmaschinenoptimierung-seo-2-0-wie-modernes-seo-funktioniert/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here