Sinner Schrader verschmelzt Töchter zu Commerce Plus

Mit der Verschmelzung der beiden Töchterunternehmen „Next Commerce“ und „Spot Media“ der Deutschen Digitalagentur Sinner Schrader zum neuen Fusionsunternehmen „CommercePlus“ ist eine der stärksten E-Commerce Agenturen Deutschlands entstanden.

Die Hamburger Digitalagentur Sinner Schrader hat sich dazu entschlossen, seine beiden Töchterunternehmen „Next Commerce“ und „Spot Media“ zu fusionieren. Entstanden ist die E-Commerce Agentur CommercePlus, die mit einem kumulierten Honorarumsatz von knapp 8 Millionen Euro in jedem Fall einen Platz in den deutschen Top 10 belegt.

Idealo Content

In Zukunft wird das aus der Fusion entstandene Unternehmen insgesamt 120 Spezialisten auf dem Gebiet E-Commerce in verschiedenen deutschen Städten, darunter die drei größten Städte Berlin, München und Hamburg, beschäftigen.

Commerce Plus übernimmt Schwerpunkte beider Töchter

Das in den 90er Jahren gegründete Unternehmen Spot Media spezialisierte sich vor allem auf Webshops, Maintenance, E-CRM und Social Commerce, während performance-getriebenes Shop Management und sowie Onlineshop-Softwarelösungen Kerngeschäft von Next Commerce waren. Die Fusion soll nun die Kompetenzen bündeln und Anbieter digitaler Vertriebskonzepte sein. Die Geschäftsführung übernimmt der bisherige Chef von Next Commerce, während andere Funktionäre nach der Fusion das Unternehmen verließen. Commerce Plus kann auf zukünftigen Erfolg hoffen: Neben Jack Wolfskin gehören auch Tchibo und Ernsting´s Family zu wichtigen Kunden der E-Commerce Agentur.

Robert Klatt

Idealo Content

Kommentieren Sie den Artikel