RFID – eine zukunftsorientierte Technologie mit zahllosen Anwendungen

Die RFID-Technologie ist eine moderne und effektive Technik für die schnelle, zuverlässige und berührungslose Identifikation von Produkten, Sendungen und vielem mehr. RFID ist das aus dem englischen stammende Akronym für „Radio-frequency identification“, also die Erkennung von Informationen mit Hilfe von Radio-, bzw. Funkwellen. Die RFID-Technologie zählt, ebenso wie zum Beispiel Barcodes, zu den Auto-Identifikationstechnologien, kurz Auto-ID-Techniken und ermöglicht ein Auslesen der gespeicherten Informationen, ohne dass dafür Sichtkontakt zwischen Scanner und Objekt bestehen muss. Sie ist eine sehr effektive Automatisierungstechnik, die vor allem im Handel, Produktion, Logistik und vielen weiteren Bereichen der Wirtschaft immer stärkere Verbreitung findet, da die gewonnenen Automatisierung für die Unternehmen viele unschätzbare Vorteile bedeutet.

Schnelles und zuverlässiges Erkennen mit RFID-Lösungen
Für die Funkerkennung werden ein Transponder, der am zu identifizierenden Objekt angebracht ist, sowie ein Scannern, der den übertragenen Code auslesen kann, benötigt. Der Transponder wird in der Praxis meist mit einem Etikett auf Waren, Paketen, Produkten und ähnlichem angebracht und hat die relevanten Informationen auf einem Mikrochip gespeichert. Die auslesenden Scanner sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können an die Gegebenheiten und Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden. So können zum Beispiel mobile Varianten genutzt werden, wenn eine flexible Erkennung, vor allem auch von sperrigen Gütern, erforderlich ist oder es kann auf stationäre Varianten zurückgegriffen werden, die beispielsweise fest über einem Fließband installiert sind. Letztere bieten dabei den großen Vorteil, dass mit ihnen sehr hohe Erkennungs- und Verarbeitungsfrequenzen erzielt werden können und dadurch ein sehr hohes Maß an Automatisierung ermöglicht wird. Da zur Identifizierung mit RFID-Systemen kein Sichtkontakt erforderlich ist, im Gegensatz zu beispielsweise Barcode-Technologien, wird keine Ausrichtung des markierten Objektes erforderlich. Auch Übertragungsfehler, wie diese vor allem bei der manuellen Erfassung zwangsweise entstehen, werden mit der Funkerkennung vermieden.

Die Vorteile der RFID-Technik
Die Radiofrequenz-Identifizierung ist nicht ohne Grund eine Technologie mit immer weiter steigender Verbreitung. Der wohl wichtigste Vorteil für die meisten Unternehmen der freien Wirtschaft liegt in der drastischen Beschleunigung und Vereinfachung von Produktions-, Kommissionierungs- und Logistikprozessen durch einen hohen Automatisierungsgrad. So helfen die RFID-Systeme Abläufe zu intensivieren, die Effektivität deutlich zu steigern und insgesamt Ausgaben deutlich zu verringern. Durch die moderne und zukunftsfähige Technologie gewinnen die einsetzenden Firmen merklich an Konkurrenzfähigkeit, um sich besser auf dem freien Markt zu behaupten. Aber auch jenseits der Wirtschaft findet sie immer neue und weitere Anwendungsgebiete, in denen sie zuverlässig arbeitet und ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Darunter zählt zum Beispiel der Einsatz in Bibliotheken, die Zuordnung von Tieren zu ihrem Besitzer, die Fahrzeugidentifikation oder der Schutz von sensiblen Produkten, vor allem Medikamente, gegen Fälschung.

Optimale Kontrolle und Übersicht dank RFID-Lösungen
In der Praxis wird die Radiofrequenz-Identifizierung in aller Regel mit einem System zur Elektronischen Datenverarbeitung und, beziehungsweise oder, einem Warenwirtschaftssystem gekoppelt. Dies bietet zahlreiche weitere Optionen und unschätzbare Vorteile durch die so gewonnene Rückmeldung und Übersicht. Beispielsweise lässt sich so der Weg einer Sendung exakt zurückverfolgen und es besteht eine Information in Echtzeit über den Status und Verbleib von dieser. Auch lassen sich Warenlieferungen sehr schnell und einfach auf Vollständigkeit überprüfen, indem die Daten am Bestimmungsort mit denen vom Ursprungsort abgeglichen werden. Viele global agierende Konzerne nutzen RFID-Systeme, um kostenintensive Lager- und Totzeiten zu minimieren und dadurch wirtschaftlicher zu arbeiten. Darüber hinaus können Überproduktionen vermieden werden, da ein Feedback über aktuelle Lagerbestände besteht und eine flexible Reaktion auf Lieferschwierigkeiten und Engpässe ermöglicht wird, indem beispielsweise die Produktion gedrosselt oder umgestellt wird. Kunden und Unternehmen sind immer bestens über Lagerbestände informiert und weiteres Optimierungspotential kann mit der leistungsstarken Technologie einfacher erkannt werden. Auf RFID basierende Systeme werden in der Zukunft ohne jeden Zweifel immer weitere Verbreitung finden, da sie durch Automatisierung, Prozessbeschleunigung, ein Höchstmaß an Kontrolle, gewonnene Flexibilität und einer drastisch gesteigerte Effizienz unverzichtbar, nicht nur für den Wirtschaftssektor, geworden sind. Mehr Informationen finden Sie hier!

Quelle: AISCI Ident GmbH

Kommentieren Sie den Artikel