eBay Retail-Report 2017
Fotomontage: ECB / Quelle: ebay-report.de

Für Onlinehändler ist es überlebenswichtig, die eigene Zielgruppe genau zu kennen. eBay-Händlern bietet der Retail-Report 2017 viele nützliche Einblicke in das Kaufverhalten der eBay-Nutzer. Diese sind nämlich zu bestimmten Zeiten besonders gut anzusprechen und orientieren sich beim Kauf an der aktuellen Nachrichtenlage. Wer die Fakten des Retail-Reports 2017 beherzigt, kann seine Erfolge bei eBay spürbar erhöhen.

Retail-Report gibt Einblick in das Käuferverhalten von eBay-Nutzern

Der diesjährige Retail-Report ist für Onlinehändler von besonderer Brisanz. Denn zum ersten Mal lässt sich eBay in die Karten gucken und gibt einen umfassenden Überblick über das Kaufverhalten seiner deutschen Kunden. Insgesamt sind rund 17 Millionen Deutsche auf eBay aktiv. Hierbei nutzen 60% nach wie vor einen Desktop-PC und 40% setzen auf mobile Endgeräte zum Shoppen. Der verkaufsstärkste Tag des letzten Jahres war der 3. Advent 2016. Onlinehändler sollten sich also auch in diesem Jahr auf die Adventstage sehr gut vorbereiten. Außerdem zeigt der Report deutlich, dass Kunden zunächst für ihre Kinder und erst dann für den Partner etwas kaufen. Bei 81% der bestellten Artikel handelt es sich übrigens um Neuware.

Die Nachrichtenlage wirkt sich auf das Einkaufsverhalten aus

Eine weitere wichtige Erkenntnis des diesjährigen Retail-Reports ist, dass aktuelle Nachrichten Einfluss auf das Einkaufsverhalten der Kunden nehmen. Das bedeutet zum einen, dass aktuelle Trends zu einem sprunghaften Anstieg beim Kauf bestimmter Produkte führen. Das beste Beispiel hierfür ist der Fidget-Spinner-Trend des vergangenen Jahres. Ebenso wirken sich Skandale auf das Shoppingverhalten aus. So hat zum Beispiel der Dieselskandal dazu geführt, dass die Suche nach AGR-Ventilen bei eBay um 115% angestiegen ist. Im Rahmen der Promi-Dart-WM wurde immer wieder nach Dartscheiben gesucht und der diesjährige Trend, Sneakers zu tragen, zeigte sich auch bei den eBay-Suchanfragen. Diese stiegen nämlich im Bereich Turnschuhe um 125% an. Ein weiteres großes Thema, das im vergangenen Jahr für Kunden eine Rolle spielte, war Fußball. Hier wurde insbesondere nach Trikots bekannter deutscher Mannschaften gesucht.

Wann kaufen die Kunden bevorzugt bei eBay ein?

Ein wichtiger Faktor beim erfolgreichen Verkauf von eBay ist die Zeit. Unterschiedliche Zielgruppen sind nämlich zu jeweils anderen Zeiten besonders bei eBay aktiv. So ist zum Beispiel 10 Uhr morgens die beste Zeit, um Münzsammler anzusprechen. Im November werden vorrangig Lego-Artikel für Kinder gekauft, während im Dezember technische Geräte besonders stark nachgefragt sind. Am Wochenende vor Weihnachten steigt hingegen der Kauf von Ringen im Speziellen und Schmuck im Allgemeinen an. Im Jahresverlauf ist die Mittagszeit die beste Zeit, um Büroartikel zu verkaufen und nach Feierabend interessieren sich die Ebayer vor allem für die Themen Audio, TV, Video und Motorrad. Wenn die Kinder im Bett sind, suchen Eltern häufig nach Kinderspielzeug und um 23 Uhr werden verstärkt Konzerttickets gekauft. Händler sollten sich an diesen relativ festen Zeiten orientieren, um effiziente Werbung schalten und die Zielgruppe optimal ansprechen zu können.

Zum ebay-Report!

> Patrick Tarkowski

Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Onlinemarketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here