Online Marketing Strategien

Online-Marketing-Strategien

Das Online Marketing ist für nahezu jedes Unternehmen eine wichtige Säule im Marketing-Mix. Die Kunden holen sich die verschiedensten Informationen wie einfache Fakten etwa zu den Öffnungszeiten, suchen jedoch auch immer häufiger nach konkreten Empfehlungen, was man mit einem Produkt machen kann oder branchenrelevanten Informationen. Schlussendlich erfolgt die Kaufabwicklung ebenfalls immer häufiger über das Internet. Angesichts der starken Konkurrenz aus dem Internet ist es erforderlich konkrete Online Marketing Strategien zu erarbeiten. Dazu müssen im Vorfeld bestimmte Ziele definiert werden, anhand derer geeignete Strategien erarbeitet bzw. ausgewählt werden.

Ziele definieren
Im ersten Schritt müssen klare Ziele für den Internetauftritt bzw. die Marketingmaßnahmen über das Internet definiert werden. Dazu gehört beispielsweise die Steigerung der Bekanntheit oder die Verbesserung bzw. überhaupt die Bildung eines Images für eine Marke. Ein weiteres Ziel kann auch die Erhöhung des Absatzes sein. Dazu kann es beispielsweise erforderlich sein, dass neue Kunden gewonnen werden müssen, bzw. kann der Umsatz auch durch eine Optimierung des Angebotes erhöht werden. Ein mögliches Ziel kann die Verbesserung der Bindung zwischen dem Kunden und dem Unternehmen sein, den die gewährleistet einen langfristigen Absatz an Stammkunden.

Strategien erarbeiten
Sind die Ziele erst einmal definiert, geht es an die Erarbeitung der Strategien um diese zu erreichen. Nicht jedes Werbemittel im Online Marketing ist für das Erreichen bestimmter Ziele hilfreich bzw. wirkungsvoll. Die Tendenz geht hier klar zu crossmedialen Strategien, was bedeutet, dass nicht nur eine Maßnahme zur Erreichung eines Zieles gesetzt wird, sondern verschiedene Techniken kombiniert werden. Gerade das Internet, das zahlreiche kostenlose Möglichkeiten zur Werbung bietet, verleitet viele zu überdimensionierten Werbeaktionen, die jedoch meist nicht den erwünschten Effekt haben. Wie bei jeder Kampagne gilt auch im Online Marketing: Qualität vor Quantität. Soll das Image eines Unternehmens verbessert werden, bietet sich die Display-Werbung an. Dabei handelt es sich um Plakate, die jedoch nicht an eine Plakatwand zu finden sind, sondern auf anderen Webseiten geschaltet werden. Zur Verbesserung des Absatzes bzw. zur Gewinnung von Neukunden wird häufig Suchmaschinenmarketing eingesetzt aber auch E-Mail-Marketing hat sich bewährt. Regelmäßige E-Mails an Kunden stärken die Bindung zwischen Kunde und Unternehmen. Dieser Effekt kann ebenfalls durch bestimmte Aktionen, in deren Genuss nur Kunden kommen, die sich etwa für einen Newsletter eingetragen haben, erzielt werden. Nicht zu unterschätzen ist der Effekt von Werbung in sozialen Netzwerken. Gute Werbekampagnen in sozialen Netzwerken bringen den Unternehmen oft sehr großen Nutzen, jedoch sind die Gefahren nicht zu unterschätzen, wenn diese nicht von Profis durchgeführt werden. So kann ein nicht durchdachter Einsatz sozialer Netzwerke im Online Marketing schnell negative Konsequenzen haben, da sich Informationen oft innerhalb weniger Minuten im gesamten Netzwerk verbreiten.

Evaluierung der Maßnahmen
Im Online Marketing sind Kennzahlen ebenso wichtig wie bei traditionellen Werbekampagnen auch. Im Vergleich etwa zu Werbung über das Fernsehen sind im Online Marketing Kennzahlen viel einfacher zu gewinnen. Es kann beispielsweise evaluiert werden, wie die Nutzer auf die Seite eines Unternehmens gelangt sind. Wie oft beispielsweise ein Werbebanner angeklickt wurde oder wie viele Bestellungen bestimmte Werbeaktionen via E-Mail nach sich gezogen haben. Anhand der gewonnenen Kennzahlen können dann bestimmte Kanäle ausgebaut oder neue Strategien zur Erreichung von anderen Zielen erarbeitet werden.

Quelle: coupling media gmbh
Weitere Informationen zu Online Marketing finden Sie hier!

Kommentieren Sie den Artikel