Mobiles Marketing auf der Überholspur

 

Im Zeitalter von Smartphones und Tablets haben Unternehmen schon längst die Vorteile von mobilem Marketing für sich entdeckt. Facebook, Twitter, flickr, Pinterest oder Instagram werden von Marketing-Kunden immer öfter genutzt, denn die Reichweite ist sehr groß.

Studien haben ergeben, dass mehr als siebzig Prozent der Smartphone- und Tabletnutzer ihre Einkäufe online tätigen. Werbung, die auf den mobilen Endgeräten geschaltet wird, empfinden vierzig Prozent der Verbraucher nicht als störend. Smartphone-Nutzer sind sich der Tatsache bewusst, dass kostenlose Applikationen auf ihrem Handy sich durch Werbung finanzieren, aus diesem Grund akzeptieren sie es. Es ist ihnen lieber mit Werbung konfrontiert zu werden, als den Dienst aus eigener Tasche zu bezahlen. Belastet die mobile Werbung allerdings das Datenvolumen, so sind die meisten User darüber verägert.

Um den Anforderungen der Nutzer gerecht zu werden, haben viele Unternehmen ihre mobilen Marketing-Kampagnen optimiert. Bei www.netwerbung.de findet man Direktmarketing und andere Dienstleistungen, welche Unternehmen helfen ein strategisch effizientes Marketingkonzept auszuarbeiten, um diese erfolgreich auf Smartphones und Tablets zu schalten.

Der aktuelle Trend zeigt, dass mobile Endgeräte nicht nur unterwegs sondern auch von zu Hause aus genutzt werden. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, ihre mobile Werbung so zu konzipieren, dass so viele Endverbraucher wie nur möglich erreicht werden.

Kommentieren Sie den Artikel