Master Data Management: Whitepaper nennt 8 Schritte zum Erfolg

Eine einheitliche Sicht auf ihre Kunden ist heute ein Ziel vieler Unternehmen. Mit Hilfe von Master Data Management (MDM) lässt es sich erreichen. Dabei wird über einen als „wahr“ definierten Datensatz („Golden Record“) die Informationen aus den unterschiedlichen Quellsystemen zusammengefasst, gesäubert und bei Bedarf mit zusätzlichen Informationen angereichert. Das ist Beziehungsmanagement par excellence, das den Konsumenten an jedem Customer Touch Point (wie etwa Call Center oder Website) ein Erlebnis bietet.  Denn Mitarbeiter im Vertrieb, Service, Marketing oder der Buchhaltung sind dadurch immer auf dem gleichen Stand und können den Kunden qualifiziert beraten.

Doch häufig sind die Stammdaten qualitativ meist so schlecht, dass sie für diesen Zweck gar nicht geeignet sind.

Die MDM-Experten des niederländischen Softwarehauses Human Inference haben deshalb einen 8-Punkte-Plan entwickelt, der schrittweise zu mehr Datenqualität und eine einheitliche Kundensicht führt. Er ist in dem kostenlosen Whitepaper „Auf Schatzsuche in Ihren Datenbanken“ zusammengefasst, das hier zum Download bereitsteht. Der „Pfadfinder im Datendschungel“ beschreibt die folgenden Maßnahmen für ein erfolgreiches Stammdatenmanagement:

  1. Data Governance: Klare Regeln sind Chefsache
  2. Data Steward: Einer hat den Hut auf
  3. Datenmodell: Struktur erkennen
  4. Datenreinigung: Frühjahrsputz in der Datenbank
  5. Data Matching: Dubletten beseitigen
  6. First Time Right: Gleich alles richtig machen
  7.  Hierarchiemanagement: Beziehungen abbilden
  8. Laden von Daten: Quellen miteinander verbinden

Denn beim Master Data Management geht es nicht nur um die Einführung einer weiteren Software oder die Implementierung einer Technologie. Sondern es kommt vor allem auf die Definition der Stammdaten und den Aufbau einer entsprechenden Organisation im Unternehmen mit entsprechenden Verantwortlichkeiten an. Die Ersteinführung einer MDM-Lösung ist zwar ein Projekt, aber damit ist es nicht getan. Es handelt sich vielmehr um ein Programm, das nachhaltig und dauerhaft die Art und Weise verändert, wie Stammdaten angelegt und mit Hilfe formalisierter Methoden verwaltet und gepflegt werden.

 

 

 

> Wolfgang Müller

Wolfgang Müller ist Fachjournalist und Inhaber von conosco, einer Agentur für Content und PR im Herzen von Düsseldorf. Klassische Pressearbeit gehört ebenso zu seinem Geschäft wie Content Marketing, Corporate Publishing oder Social Media Marketing. Spezialisiert ist er auf das Schreiben von Case Studies im B2B-Bereich. Inhaltlich zählen E-Commerce, Logistik oder Green Tech ebenso zu seinen Themen wie das Museumsmarketing.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here