LogiMAT 2014 in Stuttgart – Vorankündigung Rahmenprogramm

Vom 25. bis 27. Februar 2014 präsentiert die LogiMAT auf dem Stuttgarter Messegelände zum zwölften Mal eine umfassende Leistungsschau der Intralogistik-Branche. Dem Messemotto „Intelligent vernetzen – Komplexität beherrschen“ wird an allen Veranstaltungstagen durch den Fokus auf den Aspekt „Industrie 4.0“ Rechnung getragen. 23 Fachforen mit über 100 Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft und Medien vermitteln Wissen für die tägliche Logistikpraxis. IFT-Tag „Intralogistics – Future – Technology“ widmet sich neuen Technologien in der Intralogistik. Die Einbindung des Forums TradeWorld ergänzt das informative Rahmenprogramm und bietet dem Handel direkten Zugang zur Logistik. Live-Events veranschaulichen hautnah Lösungen zu Ladungssicherung, Prozess-Steuerung mittels AutoID-Technologien, der Steuerung von Logistikprozessen im Lager und dem automatisierten Palettenhandling.

„Die LogiMAT bietet im Rahmenprogramm ein Wissens-Update, das in dieser Konzentration seinesgleichen sucht. Mit dem Forum TradeWorld erschließen wir darüber hinaus dem Handel einen direkten Zugang zur Logistik und sensibilisieren für die besonderen Anforderungen in dem hart umkämpften Internethandel“, so Messeleiter Peter Kazander

Rund 100 hochkarätige Referenten
Thematisch und zahlenmäßig deutlich erweitert zeigt sich das informative Rahmenprogramm der LogiMAT 2014. So richtet unter anderem das Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (IFT) am zweiten Messetag in Halle 8 den „Intralogistics –  Future  –Technology-Tag“ aus. In vier Live-Events haben die Fachbesucher überdies Gelegenheit, sich unter anderem mit den Themen „Was wirklich bei der Ladungssicherung zählt“ (Halle 8, Stand 170), „Automatisiertes Palettenhandling (Halle 6, Stand 541 A), „Intelligente Lagerführung mit dem System LFS“ (Halle 5, Stand 175) und last but not least „Prozess-Steuerung mit AutoID zur Unterstützung von Industrie 4.0“ zu befassen. Letzteres wird im Rahmen des traditionellen Events „Tracking & Tracing Theatre“ (Halle 4, Stand 503) simuliert.

Unterstützt von Medienpartnern und führenden Fachinstituten wie u.a. AIM Deutschland, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), dem Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e.V., dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) oder dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) bietet die LogiMAT 2014 darüber hinaus in den Hallen 1, 3, 4, 5 und 8 insgesamt 23 Fachforen. Mehr als 100 hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und internationalen Fachmedien behandeln auf sechs Forenflächen aktuelle Themen der Intralogistik. Die jeweils eineinhalb-stündigen Sequenzen fokussieren sich auf Trendthemen wie Verpackungstechnologie, Energieeffizienz, Versandlogistik oder auch die Anforderungen an Technik und Management für die Realisierung von Industrie 4.0. Sie vermitteln aktuelle Strategien und Lösungsansätze. Die Foren im Überblick:

  • Industrie 4.0 – Prozesse, Hard- und Software in der Logistik harmonisieren
  • Innovationen in der Verpackungslogistik im Fokus der Nachhaltigkeit. Beispiele für aktuelle Entwicklungen und Innovationen
  • Ausschreibung für Lager: So gehen Sie richtig vor. Wie Auftraggeber, Planer und Generalunternehmer Ärger vermeiden
  • Lageroptimierung und indirekter Einkauf in der Logistik
  • Mobile IT & AUTO-ID-Systeme in der Logistik. Automatisierung der Systeme, Spezialisierung auf Lösungskonzepte und eine stärkere globale Vernetzung
  • Neue Marktchancen für Fahrerlose Transportsysteme (FTS). Neue Konzepte und technische Innovationen
  • Supply Chain Factory: Netzwerkkompetenz als Wettbewerbsvorteil
  • Aus Forschung und Technologieentwicklung wird Realität. Neu entwickeltes Doppelkufensystem für Paletten wird in die ersten Anwendungen gebracht
  • Von der Vision hochfester Faserseile bis zur Anwendung. Produktdesign, Herstellung und Integration von hochfesten Faserseilen
  • Exzellenz in der manuellen Kommissionierung. Effizienz, Flexibilität und Lernen in der manuellen Kommissionierung
  • Energieeffizienter Betrieb intralogistischer Systeme und Anlagen. Ansätze für Förder- und Lagertechnik
  • Anlagenservice nach Maß. Experten diskutieren Trends und Lösungen
  • Projektmanagement und Projektcontrolling in der Logistik. Methoden und Instrumente
  • Echtzeit-Informationen für die Realisierung von Industrie 4.0
  • VDI-Richtlinie 3601: „Warehouse Management Systeme“. Vorstellung und Diskussion der neuen Richtlinie
  • Industrie 4.0 – Schon wieder ein Schlagwort. Wie die Anforderungen an Technik und Management wirklich sind
  • SAP-Produktionssysteme in der Praxis. Der Weg zu Industrie 4.0?
  • Flexible Versandlogistik. Wie das Internet und neue Technologien die internen Logistikabläufe verändern
  • Komplexität in Supply Chain und Logistik. Herausforderungen und Lösungsansätze
  • Paradigmenwechsel für Fahrerlose Flurförderzeuge. Plug & Play versus integriertes System
  • Produktivitätspotenziale von Lagermitarbeitern durch kluge Führung heben
  • LED-Hallenbeleuchtung. Ist das wirtschaftlich? Welche Vorteile hat der Kunde?
  • Plug & Play in der Materialflusstechnik – ein Technologiesprung wird real. Anstöpseln und los geht’s? Erfahrungsberichte aus der Praxis, Neues aus der Wissenschaft

TradeWorld – Vortragsreihe mit Handelsthemen
Zudem schlägt sich die Einbindung des Forums TradeWorld mit einer eigenen Vortragsreihe auch im begleitenden Informationsprogramm der LogiMAT nieder. Getragen wird diese durch namhafte Kooperationspartner wie: Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V., Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU), Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste e.V. (BIEK), Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh), Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und dem Institut des Interaktiven Handels GmbH (IDIH). Die Foren der Vortragsreihe behandeln explizit Themenkomplexe, die auf die Anforderungen des Handels vom stationären Handel, klassischen Versandhandel, E-Commerce- bis hin zum Multichannel-Handel zugeschnitten sind. Das Themenspektrum im Überblick:

  • KEP-Dienste – Treiber des E-Commerce. Innovationen auf der Ersten und Letzten Meile als Basis für weiteres Wachstum
  • Datenschutz im M-Commerce. Wenn politischer Regulierungswille auf betriebliche Wirklichkeit trifft
  • Inkasso heißt Verantwortung. Inkassounternehmen sind Partner der Wirtschaft
  • Retourenmanagement. Wie Online- und Versandhändler richtig mit Rücksendungen umgehen
  • Zukunftsforum Handel. Die Welt von morgen durch die Augen von heute
  • Fulfillment – das Rundum-Sorglos-Paket? Standardleistungen oder kundenindividuelle Services nutzen

„Trotz eines Rahmenprogramms auf Kongressniveau, das den Teilnehmern ohne Zusatzkosten angeboten wird, ist das Handelsforum seitens der LogiMAT als ergänzendes Informationsangebot zu betrachten“, erläutert Messeleiter Kazander. „Mit der entsprechenden Vortragsreihe kommen wir vor allem dem Informationsbedürfnis der in den vergangenen Jahren deutlich gewachsenen Besucherzielgruppen aus dem Handel nach.“

Last but not least erfolgt auf der LogiMAT 2014 traditionell die Verleihung des renommierten Preises „Bestes Produkt“ in den drei Kategorien: Software, Kommunikation, IT; Kommissionieren, Verpacken, Sichern sowie Beschaffen, Fördern, Lagern. Die Preisverleihung findet am ersten Messetag in einer offenen Veranstaltung direkt im Anschluss an den Impulsvortrag der feierlichen Eröffnung in Halle 1 statt.

„Mit ihren Aussteller- und Informationsangeboten bietet die LogiMAT 2014 einen Mehrwert, der zu diesem Eintrittspreis seinesgleichen sucht“, fasst Kazander zusammen. „Die LogiMAT gilt als Arbeitsmesse und deckt das gesamte Spektrum der gegenwärtig bestimmenden Trendthemen ab. Mit der Konzeption der LogiMAT 2014 ist uns erneut hervorragend gelungen, Ausstellern und Fachpublikum den optimalen Rahmen für einen kompletten Branchenüberblick zusammenzustellen. Wir freuen uns auf einen spannenden Auftakt für das Messejahr 2014.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.logimat-messe.de bzw.www.tradeworld.de

Kommentieren Sie den Artikel