Kaufentscheidungen im Web – die Bedeutung sozialer Medien nimmt zu

Kaufentscheidung-soziale-medien

Kaufentscheidungen im Web werden aufgrund einer Mischung aus Empfehlungen, Werbung und Informationen getroffen. Vor allem in den sozialen Netzwerken informieren sich potentielle Käufer bei Freunden und Bekannten über deren Erfahrungen mit bestimmten Produkten und Dienstleistungen. Eine aktive und kontinuierliche Präsenz in den sozialen Netzwerken ist daher für alle Unternehmen unerlässlich, die dauerhaft im E-Commerce Erfolg haben möchten.

Nutzer treffen Kaufentscheidungen immer häufiger aufgrund von Empfehlungen

Wer ein Produkt kaufen möchte, informiert sich seit jeher bei Freunden und Bekannten über deren Erfahrungen. In Zeiten sozialer Medien ist dieser Informationsaustausch so einfach wie nie und wird rege genutzt. So zeigt der online-repräsentative „Social Media Atlas 2015/16“, dass die Bedeutung der sozialen Medien bei Kaufentscheidungen kontinuierlich zunimmt. 32% der aktiven Nutzer sozialer Medien (23% in 2012) haben schon einmal ein Produkt gekauft, weil es ihnen von einem Freund im Web empfohlen wurde. Weiterhin haben 27% (17% in 2012) ein Produkt gekauft, weil sie eine Werbung in einem sozialen Netzwerk überzeugt hat.

Die Bedeutung sozialer Medien erkennen und gezielt nutzen

Unternehmen im E-Commerce sind so langsam dabei, diesen Trend zu erkennen und für sich nutzbar zu machen. Denn es ist klar ersichtlich, dass diejenigen Anbieter einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz haben, die ihr Marketing und ihre Unternehmenskommunikation gezielt und kontinuierlich im Web voranbringen. Beliebigkeit bringt hierbei nichts. Das bedeutet: Es ist vollkommen falsch, immer und in allen sozialen Netzwerken aktiv sein zu wollen. Das geben die Kapazitäten im Unternehmen meist nicht her und außerdem ist dieses Vorgehen wenig effizient. Viel sinnvoller ist es, sich genau in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und aktiv zu sein, in denen die eigene Zielgruppe am stärksten vertreten ist.

Eine genaue Beobachtung des Marktes und der Entwicklungen der sozialen Medien ist hierbei angeraten. Bestimmte Blogger und Youtuber schaffen es, ihre Follower für bestimmte Produkte zu begeistern und sie zum Kauf zu animieren. So geben 24% der aktiven Social-Media-Nutzer an, dass sie ein Produkt oder eine Dienstleistung schon einmal gekauft haben, weil sie ihnen bei Youtube oder in einem Blog empfohlen wurde. Wer die zum eigenen Angebot passenden Blogs und Videos kennt, hat große Chancen, auf die eigene Zielgruppe Einfluss zu nehmen und Kaufentscheidungen im eigenen Sinne zu bewirken.

Dauerhafter Einsatz gewinnt gegenüber Schnellschüssen

Erfolg in den sozialen Medien kommt nicht von selbst und er bliebt auch nicht von selbst. Es kostet Mühe und Einsatz, Follower für sich zu gewinnen und für das eigene Angebot zu begeistern. Ebenso schnell sind diese Fans aber auch wieder verschwunden, wenn sie nicht regelmäßig mit interessanten Inhalten, News und Angeboten versorgt werden. Es ist klar erkennbar, dass einmalige Aktionen in sozialen Netzwerken wenig bringen. Viel glaubwürdiger und erfolgreicher sind Unternehmen, die sich dauerhaft in den sozialen Medien präsentieren, ihre Follower kontinuierlich begeistern und immer wieder Überraschungen parat haben. Deswegen ist eine langfristig angelegte Social-Media-Strategie Schnellschüssen und saisonalen Aktionen immer vorzuziehen.

Kommentieren Sie den Artikel