Interview mit Frau Sabine Heukrodt-Bauer von legalershop.de

Frau Heukrodt-Bauer, Sie sind seit 1994 Rechtsanwältin. Wann und wie sind Sie dazu gekommen, sich auf das Thema Internet zu spezialisieren?

Ich habe Ende der 90er Jahre angefangen, mich für das Internet zu interessieren und habe unsere Kanzlei-Website entwickelt – damals auch selbst gebaut. Zwangsläufig kam ich immer mehr mit Internetrecht in Berührung und habe heute meinen Schwerpunkt darauf gelegt. Um dem ganzen auf den Grund zu gehen, studiere ich „nebenbei“ Medienrecht im Masterstudiengang an der Mainzer Uni.

Sie betreiben die Plattform legalershop.de und geben E-Commercebetreibern damit die Chance, kostengünstig Ihren Onlineshop rechtssicher zu gestalten. Wohin wird die Reise bei dem deutschen E-Commerce gehen?

Das E-Commerce-Recht ist bisher vom Gesetzgeber immer mehr kompliziert worden und kaum ein Shopbetreiber blickt noch durch den Dschungel von Informationspflichten & Co. durch. Ich befürchte, das sich das auch in Zukunft nicht ändern wird. Im übrigen wird sicherlich der europaweite Handel in den nächsten Jahren eine der grossen Herausforderungen für Shopbetreiber werden. Zur Zeit denken Käufer und Verkäufer da eher noch national.

Was sind aus Ihrer Sicht die drei Erfolgsfaktoren für E-Commerce?

Zunächst ist es wichtig, das Shopbetreiber Vertrauen zum Kunden zu schaffen. Wer einen rechtlich einwandfreien Shop betreibt, wird da weniger Schwierigkeiten haben. Kunden erkennen schnell, ob sie es mit einem professionell betriebenen Shop oder einem –auch rechtlich zusammengeschusterten Internetauftritt zu tun haben. Außerhalb des Rechts dürfte das Marketing – Usability und Suchmaschinenoptimierung- am wichtigsten sein. Und natürlich die Bilder und die Produktbeschreibung nicht zu vergessen!

Was sind die häufigsten Fehler, die Onlineshopbetreiber im Bereich Recht machen?

Am schlimmsten sieht es bei der Formulierung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus. Den meisten Shopbetreibern ist nicht bewusst, dass Ihnen im b2c-Bereich ganz enge Grenzen gesetzt sind und fast alle do-it-yourself-Klauseln unzulässig sind. Das Argument „Aber das haben ganz viele andere Onlineshops auch!“, war übrigens noch nie wirklich gut und ist bei Abmahnungen nicht hilfreich.

Wieviele Newsletter haben Sie im Abo und welche sind Ihre Highlights?

Meine Abo-Highlights sind momentan die täglichen News von heise.de und die Marketing-Infos von online-marketing-praxis.de und marke-x.de.

Nennen Sie uns Ihre drei Top Favoriten Sites im Netz.

http://berndroethlingshoefer.typepad.com/
http://www.ecin.de
http://www.absolit.de/

Was ist Ihr bevorzugtes Zahlungsmittel im Internet und warum ist es das?

Wenn möglich, bezahle ich immer per Kreditkarte. Das macht am wenigsten Arbeit. Ich finde das Ausfüllen von Überweisungsträgern wirklich nervig, so dass ich auch nicht gern online überweise.

Wenn Sie Onlineshopbetreibern nur einen einzigen Tipp geben könnten, welcher wäre das?

Shops sollten unbedingt rechtlich überprüft werden, bevor sie online gehen. Ich kann nur davon abraten, die rechtliche Seite des E-Commerce außer acht zu lassen und darauf zu hoffen, das es schon gut gehen werde. Natürlich ist es am einfachsten, sich Allgemeine Geschäftsbedingungen per copy-and-paste zu besorgen und alles bei anderen Shops abzugucken. Angesichts der grossen Anzahl von teuren Abmahnungen finde ich das jedoch sehr mutig.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here