Auch als alter Hase trifft man auf noch unbekannste Dienste. Wer kennt den schon einen Dienst wie Instant-Mailbox? Eine Temporär gültige Mailadresse für die Dauer von 6 Stunden? Und damit das alles noch einfach zu Bedienen ist, gibt es das ganze noch als Firefox Plugin.

[…] Hassen Sie es nicht auch Spam in Ihrem privaten Posteingang zu erhalten? Und kein Spam-Filter oder Spam-Blocker arbeitet gut genug für Sie? Das alles ist nun kein Problem mehr! Holen Sie sich noch jetzt ihre gratis Wegwerf/temporäre Email-Adresse. Eine Wegwerf-Email-Adresse ist etwas ähnliches, wie ein temporärer Email-Account, der benutzt werden kann, um Spam zu vermeiden. Sie können diesen Email-Account zum Beispiel bei Registrationen verwenden. So werden die Spamer nie an Ihre echte private Email-Adresse kommen. […] und weiter: […] Gründe warum Sie diesen temporären Email-Adressen-Service nutzen könnten:

  • Sie möchten anonym bleiben
  • Sie hassen Spam in ihrem privaten Posteingang
  • Jedes mal, wenn Sie sich auf einer Adult-Seite mit Vater’s Email-Adresse registrieren wollen, erhalten Sie Adresse bereits in Gebrauch 😉
  • Sie mögen diese Seite weil sie so verständlich ist
  • Die Mails werden automatisch nach 6 Stunden gelöscht
  • Sie können die Mails auch manuell löschen
  • Sie müssen sich nicht registrieren
  • Dieser Service ist schneller als jeder andere vergleichbare Dienst […]

In Zeiten von mit Spam vollgestopften Postfächern weiß jeder Internet-Nutzer, dass die Angabe der eigenen E-Mail-Adresse Vertrauenssache ist. Will man sich aber eine bestimmte Software herunterladen oder einen kostenlosen Dienst nutzen, ist nicht selten die Angabe der E-Mail-Adresse notwendig. Der Schweizer Softwareentwickler Pascal Beyeler hat dieses Problem gelöst. Er bietet ein Firefox-Plugin an, das eine Wegwerf-Mail-Adresse erzeugt.

Damit können sich Nutzer ohne Umwege direkt im Browser eine E-Mail-Adresse mit der Endung „@temporaryinbox.com“ erzeugen und diese auf der Webseite angeben. Ein Mausklick weiter kann man sein Postfach abrufen. Eine Registrierung ist dabei nicht nötig, so bleibt der Nutzer vollkommen anonym. Natürlich gibt es auch keine Passwortabfrage, deshalb sollte man diese E-Mail-Adresse tatsächlich nur für einmalige Angelegenheiten nutzen und nicht, um sensible Daten zu erhalten. Anbieter von Shops und Newslettern sollten sich einmal überlegen wie man solche Dienste in Zukunft umgehen kann.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

1 Kommentar

  1. Der Schweizer Software-Entwickler ist allerdings nicht der erste. 😉 Wegwerf-Mail-Adressen gibt’s schon seit langem, man schaue sich mal diese recht ausführlich Liste an. Dass es das jetzt in Form eines Firefox-Plugins gibt, ist mir allerdings neu. Schöne Sache!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here