Großhandelspreise und Streckengeschäft – das Trendsgal Konzept kommt gut an

Markenmode zu Grosshandelspreise dank Streckengeschäft

Das Modeunternehmen Trendsgal bietet Markenmode zu besonders günstigen Preisen an. Hierfür arbeitet das Unternehmen direkt mit den Herstellern zusammen und versendet deren Produkte direkt von diesen aus an die Kunden. Durch fehlende Zwischenstationen bleibt der Preis für Markenmode somit sehr niedrig. Dennoch können auch Händler und Onlineshops von diesem Model profitieren, indem sie mit Trendsgal zusammenarbeiten.

Die Idee hinter dem Trendsgal Konzept

Trendsgal ist eine Tochter von Rosewholesale.com und NastyDress.com. Das Unternehmen hatte von jeher den Auftrag, den großen Kaufhäusern Konkurrenz zu machen und Kunden ein schnelles, einfaches und vor allem günstiges Einkaufserlebnis im Onlinebereich zu bieten. Zu diesem Zweck arbeitet Trendsgal direkt mit den Herstellern hochwertiger Markenprodukte zusammen. Das Unternehmen nimmt von diesen große Produktmengen ab und erhält hierfür stark vergünstigte Einkaufspreise. Diese Großhandelspreise gibt das Unternehmen an die Kunden weiter, sodass die verschiedenen Artikel deutlich günstiger als im Einzelhandel sind. Zusätzlich verfügt Trendsgal über keine eigenen Lager. Die verschiedenen Waren werden direkt aus den Lagern der Hersteller an die Kunden versendet. Diese Streckenlieferungen halten den Preis für die verfügbaren Artikel ebenfalls niedrig.

Diese Vorteile genießen Kunden von dem Modell

Kunden profitieren vor allem von günstigen Preisen. Durch die Großhandelskonditionen und den Streckenversand kann Trendsgal seine Artikel besonders günstig anbieten. Hinzu kommt, dass keine Dritten in der Handelskette vorkommen, sondern der Verkauf quasi direkt zwischen den Herstellern und den Kunden erfolgt. Des Weiteren ist der Versand besonders schnell, da die einzelnen Produkte keine Zwischenstationen ansteuern müssen. Sie gelangen direkt aus den Lagern der Hersteller an die Kunden. Zusätzlich ist das Einkaufserlebnis im E-Commerce denkbar leicht und angenehm. Die Kunden können immer und überall einkaufen und sind nicht von Ladenöffnungszeiten abhängig. Trotz dieses Modells haben Käufer immer einen direkten Ansprechpartner, an den sie sich wenden können, wenn es Fragen zu einzelnen Produkten oder Probleme mit einer Bestellung gibt. So bietet Trendsgal an sieben Tagen in der Woche einen Chat an, über den sich Kunden mit Fragen, Anliegen und Problemen an das Unternehmen wenden können – Kundenservice per Messenger.

Händler können Kooperationspartner von Trendsgal werden

Trendsgal bietet Händlern die Möglichkeit, einen VIP-Status zu erhalten und mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten. Händler mit diesem Status profitieren vom Streckengeschäft. Sie müssen lediglich die Produkte von Trendsgal auf der eigenen Website bewerben und ansprechende, zutreffende und vollständige Produktbeschreibungen bieten. Den kompletten Versand und die Logistik übernimmt Trendsgal. Ohne großen Aufwand kann so Kapital für das Unternehmen gewonnen werden. Doch auch Händler ohne VIP-Status finden in Trendsgal einen zuverlässigen Partner, über den sie ihre Lagerbestände zu günstigen Preisen auffüllen können. Aktuell kommt das Trendsgal Konzept bei Kunden und Händlern gut an. Das liegt unter anderem daran, dass das Unternehmen hohe Sicherheitsstandards auf seiner Website erfüllt und somit für einen hohen Datenschutz sorgt. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit erfahrenen und professionellen Logistikdienstleistern zusammen, sodass der Versand schnell und zuverlässig erfolgt. Kunden aus größeren Ländern halten ihre Produkte spätestens nach drei Tagen in den Händen.

Kommentieren Sie den Artikel