Google News wird sozial – SoQuero gibt wertvolle Tipps für die erfolgreiche Nutzung von Google+

Frankfurt, den 27. September 2012 – Mit der Ankündigung von Google, den Nachrichtenaggregator Google News mit Google+ zu verknüpfen, erhält der professionelle Umgang mit Google+ eine noch wichtigere Bedeutung. Die Online Marketing-Agentur SoQuero gibt Unternehmen und PR-Agenturen wertvolle Tipps, wie Beiträge mithilfe von einfachen Maßnahmen zukünftig eine bessere Sichtbarkeit bei Google News erhalten können. Spätestens jetzt sollten sich Nachrichtenagenturen und Unternehmen, die einen starken Fokus auf PR legen, aktiv an Google+ beteiligen.
Google ging diese Woche einen neuen Schritt in Richtung Social und verknüpft einen weiteren Google Dienst mit Google+: den Nachrichtenaggregator Google News. Bisher mussten Nachrichten und Artikel für eine Einblendung innerhalb Google News vorab eine ganze Reihe an Anforderungen durchlaufen. Richtlinien bezogen sich unter anderem auf die Inhalte des Artikels, Aktualität, Relevanz für die Lesergruppe, Kompetenz, Rückverfolgbarkeit sowie Nutzerfreundlichkeit. Auch dürfen Artikel keinen Marketingcharakter aufweisen. Mit der Integration von Google+ werden erstmals auch Artikel und Kommentare aus einem sozialen Netzwerk mit aufgenommen, insbesondere Artikel die häufig geteilt und kommentiert werden. Google+ Inhalte können so also künftig eine prominente Darstellung innerhalb Google News erhalten. Dies dürfte nicht nur eine hohe Relevanz für Medien und Journalisten besitzen, sondern ebenfalls für die PR Arbeit von Unternehmen von hoher Bedeutung sein. Neben der vergrößerten Darstellung von Bildern innerhalb Google News und der neuen Echtzeit Darstellung der aktuellsten Artikel und Kommentare, gibt es für die
?
Kennzeichnung von Keywords innerhalb News-Artikel auch ein neues Meta-Tag: news_keywords. Laut Google können so relevante News zu bestimmten Keywords schneller entdeckt werden.
Generell erleichtert sich Google durch das Einbeziehen von Informationen aus sozialen Netzwerken die Erfüllung des Leitgedanken dem Suchenden möglichst relevante und neutrale Suchergebnisse und News zu liefern. Kritisch betrachtet sollten neben Google+ natürlich auch weitere soziale Netzwerke mit integriert werden. Schließlich ist Facebook das mächtigste soziale Netzwerk der Welt, Twitter ist ebenfalls in Bezug auf die Verbreitung von News alles andere als zu vernachlässigen. Nichtsdestotrotz zeigt diese Entwicklung die wachsende Bedeutung von Nutzerinhalten, und mit der Integration von Google+ auch die steigende Bedeutung von Google+, insbesondere in Bezug auf Social Search. Die Neuerungen bezüglich Google News gelten vorerst nur für die US-Version von Google.

Folgende Tipps helfen dabei, die SEO-Synergien von Google+ optimal zu nutzen und Inhalte möglichst auch innerhalb Google News zu platzieren:

1. DurcheineAufnahmevonNutzern,insbesonderevonrelevanten Influencern in die eigenen Kreise und eine hohe Interaktion mit diesen, können hohe virale Effekte erzielt werden. +1-Button Betätigung von Nutzern sollten erwidert und Kommentare mit der @-Funktion beantwortet werden.

2. InderPraxissollteauchdurchdieEinbindungvonrel=“Publisher“-und rel=“Author“-Links und durch das anschließende Verifizieren des Profils eine Verbindung zwischen Autor und Webseite hergestellt werden.

3. Die korrekte Nutzung des neuen Meta-Tags news_keywords erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Google einen Artikel auch innerhalb Google News listet

4. Google+-Badges,Widgets,der+1-ButtonundderShare-Buttonsollten ebenfalls an sinnvollen Stellen im Shop, Blog oder auf der Webseite platziert werden.

5. Esempfiehltsich,dassderMarkennameunddasHauptkeywordein Bestandteil des Titels des Google+ Profils sind.

6. Dadieersten50ZeichenderInfo-SektionimProfileinenrelevanten Faktor für die Suchmaschinen darstellen, sollten auch diese SEO- optimiert werden.

7. FürdasGoogle+ProfilgeltenähnlicheRegelnwiefürdieeigene Webseite – es sollte mit empfohlenen Links ausgestattet werden und auf die eigene Webseite verweisen.

8. BeiträgeaufGoogle+solltenoptimiertwerden.Soempfehlensichvor allem Bold Headings, Hashtags zur besseren Kategorisierung und die Optimierung von Social Snippets.

9. AberauchdiesozialeKomponentesolltenichtaußerAchtgelassen werden. Chats und Hangouts mit der Zielgruppe sollten ebenso zur Tagesordnung gehören wie regelmäßige Beiträge des Unternehmens.

10.Werden virale Aktionen durchgeführt, sollte ein so genannter Linkbait- Mechanismus eingebaut werden, so dass sich nicht nur Inhalte und Links verbreiten, sondern auch Follower gewinnen lassen.
Links https://www.soquero.de/de/bluesummit_und_feed-dynamix.php

Über die SoQuero GmbH
Die im Jahr 2004 gegründete SoQuero GmbH mit Sitz in Frankfurt ist eine Online Marketing Agentur mit Schwerpunkt in den Bereichen Search und Social Media. Mit einem 45-köpfigen Team aus Experten in Search Engine Optimization (SEO), Search Engine Advertising (SEA), Produktdatenmarketing (PDM) und Social Media Marketing (SMM) bietet das Tochterunternehmen der Intershop AG eine Rundum-Betreuung im Performance-Marketing. SoQuero zeichnet sich durch die langjährige Online Marketing Erfahrung auf internationaler Ebene aus, die Agentur managt Kampagnen in 41 Ländern in über 20 verschiedenen Sprachen in den Suchmaschinen Google, Yahoo, MSN/Bing, Yandex, Naver und Baidu.
?
SoQuero wird seit 2006 jährlich vom BVDW für professionelles SEO & SEA zertifiziert, ist vom bvh als Preferred Business Partner gelistet und in dem Bereich SEA als Google AdWords Certified Partner ausgezeichnet.Zu den Kunden zählen Best Western Hotels, BAUR, Debenhams, Die Bahn, Cecil, Street One, Royal Caribbean, Musicstore, Stuttgarter Zeitung, Topdeq u.v.m.

Pressekontakt
Vaubel Medienberatung GmbH Vera Vaubel
Gumppenbergstr. 6
81679 München
Tel.: 089-981039-87
Fax: 089-981039-88
E-Mail: medienberatung@vaubel.de

Kommentieren Sie den Artikel