Google AdWords Anzeigenerweiterungen & Serives

Bilder kommen noch am Wochenende

Eine der bekanntesten und interessantesten Suchmaschinenwerbungen ist und bleibt Google Adwords. Kaum eine andere SEA Anwendung bietet mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten auf. Bei Produkterweiterung, Telefonerweiterung, Standorterweiterungen, Sitelinks-Erweiterungen, Shop-Bewertungen, Mobile-Kampagnen und Broad Match Modifier verliert der nicht ganz so firme Nutzer schnell den Überblick.

Um ein bisschen Licht ins Dunkel der Zusatzdienste Produkterweiterung, Telefonerweiterung, Standorterweiterungen, Sitelinks-Erweiterungen, Shop-Bewertungen, Mobile-Kampagnen und Broad Match Modifier zu bringen, bedarf es schon fast eines Studiums. Daher soll hier eine kurze Beschreibung der einzelnen Anzeigenerweiterungen folgen.

Werbung
idealo

Am einfachsten gestaltet sich übrigens die Gestaltung der Adwords-Anzeigenkampagnen, wenn die Anzeigenerweiterungen wie Produkterweiterung, Telefonerweiterung, Standorterweiterungen, Sitelinks-Erweiterungen, Shop-Bewertungen, Mobile-Kampagnen und Broad Match Modifier bereits im Vorfeld freigegeben werden. So ergibt sich die Möglichkeit diese gleich in mehreren Kampagnen einzusetzen. Dies erspart viel Zeit und Mühe, da man die Erweiterungen nicht immer manuell freischalten muss.

Die Produkterweiterung – Direktangebote an potenzielle Kunden

Die Produkterweiterung ist eine relativ neue Adwords-Funktion. Die Produkterweiterung bildet hierbei eine Verknüpfung von Google Adwords und Google Base. Bestimmte Produkte, die bereits im Google Merchant Center gelistet sind, können mit der Produkterweiterung nun als Adwords-Plusbox-Anzeige präsentiert werden. Die Produkterweiterung zeigt in diesem Fall Bilder, Titel und Preise des Produktes, dass der Anfrage des Suchenden entspricht unterhalb der Adwords Anzeige im Plusbox-Format an.

Um eine Produkterweiterung für die Kampagne zu erstellen, aktiviert man einfach unter Anzeigenerweiterungen das Kontrollkästchen Produkte. Damit wird die Anzeige um die relevanten Produktdaten aus dem Google Merchant Center als Produkterweiterung aufgewertet. Allerdings muss dann das Adwords-Konto logischerweise mit dem Google Merchant Center verknüpft sein, um die Produkterweiterung abrufen zu können. Die Aktualisierung der Einstellungen für eine Produkterweiterung kann übrigens bis zu 12 Stunden dauern und ist so lange nicht in der Anzeige geschaltet.

Telefonerweiterung – schnellere Erreichbarkeit fürs Unternehmen

Mit einer Telefonerweiterung wird die Unternehmenstelefonnummer zu der eigentlichen Anzeigenschaltung hinzugefügt. Durch die Telefonerweiterung ist direkt in der Anzeige eine Telefonnummer ersichtlich, über die Kunden das Unternehmen schnell und ohne langes Suchen kontaktieren können. Wird bei der Telefonerweiterung die Nummer eines modernen Mobilgerätes mit vollwertigem Internetbrowser, wie IPhone oder eines Android-Geräte, gespeichert, so kann der Kunde die angezeigte Nummer sofort über die Telefonerweiterung kontaktieren.

Als Telefonerweiterung können sowohl gebührenfreie Standardtelefonnummern, als auch Handy- oder Sonderrufnummern genutzt werden. Bei Sonderrufnummern, die nicht in den standardmäßigen Telefonverträgen des Kunden berücksichtigt sind und deshalb für ihn mit zusätzlichen Kosten verbunden sind, wird bei der Telefonerweiterung ein kurzer Erklärungstext auf die Zusatzkosten hinweisen. Zudem wird ein Haftungsausschluss bei den Sonderrufnummern einer Telefonerweiterung mit angezeigt. Schließlich soll der Kunde zumindest wissen auf was er sich einlässt und dass je nach Tarif unterschiedliche Gebühren für das Gespräch aus der Telefonerweiterung anfallen werden.

Standorterweiterungen – der schnelle Weg zur nächsten Filiale

Die Adwords Standorterweiterungen sind insbesondere für Unternehmen mit vielen Filialen oder Niederlassungen in einer Region interessant. Über einen Suchschlitz kann eine Adresse eingegeben werden und die nächstgelegenen Niederlassungen werden über die Standorterweiterungen angezeigt. Voraussetzung für die Nutzung der Standorterweiterungen ist ein Google Places Konto. Die dort verfügbaren Adressen werden dann über die Standorterweiterungen in der Anzeige dargestellt, sofern sie relevant für die Suchanfrage sind. Mit bis zu 100.000 Geschäftsadressen, die manuell in den Standorterweiterungen eingegeben werden können, sollten alle Unternehmensfilialen und -abteilungen erfasst werden können.

Standorterweiterungen sind allerdings nicht auf allen Anzeigenseiten ersichtlich. So fallen einige Partnerseiten im Google Such-Werbenetzwerk aus, da sie die Angabe zusätzlicher Unternehmensinformationen und Standorterweiterungen nicht unterstützen. Anzeigen auf dem Anzeigen-Placements bei Google sind hingegen möglich, sowie auch Standorterweiterungen auf Mobilgeräten mit einem vollwertigen Internetbrowser im Google Display-Netzwerk angezeigt werden können.

Sitelinks-Erweiterungen – gezielte Weiterleitung des Kunden auf die richtige Stelle der Webseite

Die Sitelinks-Erweiterungen mit sogenannten Ad Sitelinks gibt dem Werbenden die Möglichkeit bei der suchbasierten Anzeige neben dem Link auf die Hauptseite bis zu zehn Links auf Unterseiten hinzuzufügen. Mit diesen als Sitelinks-Erweiterungen gesetzten zusätzlichen zielgerichteten Links wird der Kunde eher zu einem Klick animiert. Die Sitelinks-Erweiterungen führen den Kunden genau auf die Zielseite, auf der die gewünschten Informationen stehen. Mit Sitelinks-Erweiterungen kommt der Kunde ohne langes Durchsuchen der gesamten Webseite ans Ziel.

Zudem können Sitelinks-Erweiterungen gut für saisonale oder zeitlich begrenzte Angebote eingesetzt werden. Mit einer einfachen Änderung der Sitelinks-Erweiterungen in der Anzeige können so aktuelle Vertriebs- und Marketingstrategien umgesetzt werden. Hierzu muss mit den Sitelinks-Erweiterungen nicht erst eine ganz neue Kampagne gestartet werden. Die für das jeweilige Angebot erstellte Seite wird einfach unter Sitelinks-Erweiterungen angegeben und kann so auch immer wieder leicht aktualisiert oder ausgetauscht werden. Da die Sitelinks-Erweiterungen in der aktuellen Kampagne stattfinden, ist für eine grössere Bandbreite von Nutzern gesorgt.

Shop-Bewertungen – mit Kundenmeinungen zum Erfolg

Online-Shop-Besitzer sollten zukünftig noch mehr Wert auf die Meinung ihrer Kunden legen und diese mit Shop-Bewertungen im Anschluss an eine Bestellung einfordern. Denn Google integriert diese Shop-Bewertungen nun auch in Adwords. Die Anzeige der Shop-Bewertungen erhöht automatisch das Vertrauen potentieller Neukunden in den Shop. So sind die Shop-Bewertungen eine extrem werbewirksame Ergänzung in den Google Adwords Anzeigen. Shop-Bewertungen sozusagen als die moderne Internetvariante der Mund-zu-Mund-Propaganda. Eine Fünf-Sterne-Skala direkt unter der Adwords Annonce zeigt als klares Indiz für die Beliebtheit des jeweiligen Online-Shops die Shop-Bewertungen an.

Die Shop-Bewertungen müssen allerdings gewissen Kriterien entsprechen, um von Adwords anerkannt und entsprechend gezeigt zu werden. So müssen Shop-Bewertungen Bewertungskommentare in Textform darstellen. Daher sollten Kunden motiviert werden, ihre Bewertungen über eine Bewertungs-Plattform zu erstellen. Zudem sollte die erreichte Gesamtnote des Shops mindestens aus 30 Bewertungen bestehen und einen Wert von 4,0 aufweisen.

Auch wenn es ein wenig Überredungskunst bedarf Kunden zu Bewertungen zu bewegen, so lohnt sich die Mühe in jedem Fall. Denn Online-Käufer kaufen eher bei einem Online-Shop mit vielen guten Bewertungen, als bei solchen mit wenigen oder keinen. Werbetreibende sollten daher auf jeden Fall anstreben die Google Kriterien zu erfüllen, um diesen Vorteil nicht zu verspielen. Denn die guten Bewertungen führen zu einer verbesserten Anzeigenposition und schließlich und endlich auch zu einer möglichen Reduzierung der Kosten pro Klick.

Mobile-Kampagnen – auf den Spuren der jungen Käufergeneration

Die neue Käufergeneration ist nun einmal mobil und mit Mobile-Kampagnen bestens erreichbar. Daher sollten auch Unternehmen sich diesem Trend mit Mobile-Kampagnen anpassen. Potentielle Kunden sind heute häufig mit einem mobilen Endgerät mit vollwertigem Internetbrowser, wie IPhone oder Android, ausgestattet. Dem muss auch bei Werbung durch Mobile-Kampagnen Rechnung getragen werden.

Google Adwords bietet eine spezielle Mobile-Kampagnen Option an. Mit diesen Handy-Anzeigen erzielen Werbetreibende in der Regel eine bessere Leistung, denn Mobile-Kampagnen bieten mehr Kontrolle über Kosten und Budget.

Bei Mobile-Kampagnen kann man die Anzeigen auf Handy-Anzeigen beschränken. Da im Normalfall kein Mobilgerät-User unnötige Klicks im Internetbrowser seines Handys durchführt (man bedenke die Kosten für den Handy-Nutzer), sind die Mobile-Kampagnen meist effektiver als andere. Insbesondere da bei reinen Mobile-Kampagnen beim Anzeigentext mit speziellen Calls to Action für Mobilgeräte gearbeitet wird, bleiben spontane Funklicks aus und die Anzeigenkosten sinken.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Mobile-Kampagnen für Handy, Desktop-Computer und Laptops zu starten. Für welche Variante sich der Werbetreibende im Endeffekt entscheidet, richtet sich logischerweise nach der jeweiligen Zielgruppe und dem gewünschten Werbeeffekt.

Broad Match Modifier – der neue Weg zu qualifizierten Besuchern

Im Gegensatz zu der herkömmlichen Broad-Match Option wird beim Broad Match Modifier kein Synonym miteinbezogen, was die Klickanzahl deutlich reduziert. Das jeweilige Keyword wird beim Broad Match Modifier mit einem Plus-Zeichen versehen und muss in der Suchanfrage exakt wie angegeben vorkommen. Die Sucheingabe darf beim Broad Match Modifier nur geringfügig variieren. So wird eine unterschiedliche Rechtschreibung, Einzahl, Mehrzahl oder Abkürzungen in bestimmten Varianten bei Broad Match Modifier gerade noch akzeptiert.

Mit dem Broad Match Modifier erzielt der Werbetreibende also eine gesunde Auswahl an potentiellen Kunden und unterbindet ineffektive Klickraten. Das Volumen an qualifizierten Besuchern über Adwords wird beim Broad Match Modifier erhöht, ohne gleichzeitig einen CPA Anstieg beim Broad Match Modifier in Kauf zu nehmen. Damit wird Broad Match Modifier eine sinnvolle Ergänzung zu negativen Keywords und bietet erweiterte Trafficmöglichkeiten mit möglichst geringem Streuverlust.

Eine Kombination aus Produkterweiterung, Telefonerweiterung, Standorterweiterungen, Sitelinks-Erweiterungen, Shop-Bewertungen, Mobile-Kampagnen und Broad Match Modifier in der richtigen Zusammenstellung ist eine der effektivsten Werbemassnahmen der heutigen Internetbranche.

Werbung
idealo

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel