Immer die gleiche Diskussionen, wenn es um das Thema Formulare geht. Auftraggeber hätten am liebsten Pflichtfelder und den gläsernen User selbst, wenn es um einen kostenlosen Download geht. Was wird später mit den Daten gemacht? Meist nix, verschwinden einfach still und heimlich im Datengrab namens CRM oder noch schlimmer – der unbedachte User wird mit Werbung überschüttet.

Deswegen hier einmal die Grundsätze, die sich jeder einmal in sein Projekthandbuch schreiben sollte:

Grundsatz Nr.1:
Stehle den Usern nicht die Zeit und frage nur die für den Prozess benötigten Informationen ab.

Grundsatz Nr. 2:
Kennzeichne Pflichtfelder deutlich, ideal bietet sich ein „*“ an. Baue in der nähe des „Weiter“ Butttons eine Legende und schreibe in einem ganzen Satz: „Die Angaben für diese Felder benötigen wir um Ihren Auftrag auszuführen“ statt „* sind Pflichtfelder“.

Grundsatz 3:
Kennzeiche Falscheingaben durch eine deutliche rote Umrandung des Feldes und erläutere neben dem Feld, welche Art von Eingabe erwartet wird. Bei der Überprüfung von Daten alle möglichen Sonderfälle beachten! Es kann Mailadressen geben, die nur 2 Zeichen vor dem @ haben. Telefonnummern werden des öffteren mal mit einem Bindestrich geschrieben.

Grundsatz 4:
Wenn ein Prozess aus verschiedenen Schritten besteht, sage dem Nutzer wo er sich befindet, was noch kommt und aus wievielen Schritten der Prozess besteht.

Grundsatz 5:
Auch wenn alle meinen, dass „rot“ die Farbe der Wahl für einen „Weiter-Button“ ist. Überlegen Sie einmal, warum nicht „grün“ die bessere Alternative ist. Der „Weiter-Button“ gehört unten rechts in die Ecke, der Zurück-Button“ auf der gleichen Ebene, allerdings nur als Textlink. Wir wollen ja auch ein Ziel erreichen.

Wer diese fünf Grundsätze befolgt, wird glücklicher mit seinen Formularen sein.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here