Geschäftsprozessmanagement: mit Software Betriebsstrukturen optimieren

BPM Software Suites
Foto: S.John, Fotolia.de

Ob Sie einen kleinen oder mittelständigen Betrieb führen oder im E-Commerce Waren oder Dienstleistungen über das Internet vertreiben, täglich fallen Unmengen von Verwaltungs- und Bearbeitungsprozessen an, die es heißt zu organisieren und sortieren. Bestellungen, Waren  Ein- und Ausgänge, Rechnungen oder Kassenumsätze und Stornos, dies sind nur einige Beispiele, die je nach Branche und Berufsfeld archiviert, bearbeitet, weitergeleitet oder kombiniert werden müssen. Dies ist meist mit viel Extra-Aufwand verbunden, der Zeit kostet und oftmals auch Personalkosten mit sich bringt, weil jemand für derartige Prozesse eingestellt wird. In einem Zeitalter der Digitalisierung können Sie sich viel Geld und Zeit sparen, aber auch von anderen Vorteilen profitieren, wenn Sie ein professionelles Geschäftsprozessmanagement in Ihrem Betrieb einführen und damit Arbeitsprozesse vereinfachen, optimieren sowie Umsetzung von Prozessen beschleunigen.

Geschäftsprozessmanagement – die Grundlage für organisierte Arbeitsabläufe und Verwaltungen

Das Geschäftsprozessmanagement ist ein wesentlicher Teil eines jeden Betriebs. Je besser dieses organisiert ist, um so einfacher können Sie Ihre Betriebsprozesse zum Vorteil Ihres Unternehmens ordnen und strategisch ausrichten. Ziel eines guten Geschäftsprozessmanagements sollte es sein, durch eine Geschäftsprozessessoptimierung mit System einen guten Überblick von Tages- und Abschlussgeschäften zu erlangen, gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentationen von Abläufen nachzukommen und einen optimalen Überblick über alle Geschäftsprozesse zu erhalten, um gegebenenfalls mit Änderungen von Unternehmensstrukturen reagieren zu können. Auch können Sie mit einem guten Management prozessorientierte Kostenkalkulationen schnell griffbereit haben und eine Vereinfachung der Zusammenhänge in Vorgängen aus Prozessketten herbeiführen.

Mit einem optimalen Geschäftsprozessmanagement können Sie Ihre Unternehmensziele besser erreichen, die Fehlerquote immens senken, sowie Mitarbeiter und Kundenzufriedenheit steigern und folglich auch Umsätze steigern, indem Sie Geschäftsprozesse vorteilhafter planen und ausführen, sowie eine spürbar bessere Überwachung von Prozessen vornehmen können. Damit wird Ihr Arbeitsalltag effektiver gestaltet und Sie sparen viel Zeit sowie Aufwand gegenüber eines minderwertigen Geschäftsprozessmanagements, das eventuell aus mehreren Softwares besteht, die nur bedingt oder gar nicht miteinander verbunden werden können, wie auch bei manuellen Prozessbearbeitungen mit altertümlichen Ordnersystemen.

Software ist nicht gleich Software

Der Markt an Softwares für betriebliche Bedürfnisse ist groß. Doch nicht jede Software bietet eine Lösung, welche unkompliziert ausgeführt und mit Ersparnissen an Zeit und Arbeitsintensität dienen können. Optimal ist eine Software, die eine umfangreiche Kapazität sowie Funktionalität aufweist, zahlreiche Prozesse aufnimmt und diese innerhalb des Systems intelligent miteinander verknüpfen kann. Wenn Sie ein Buchführungsprogramm separat führen, dazu noch eine Wareneingangs- und Ausgangssoftware betreiben, für Ihre digitale Ablage eine weitere Software nutzen und Bearbeitungsvorgänge noch manuell erfolgen, bringt Ihnen das nicht viel an Vorteilen, wenn die einzelnen Programme nicht miteinander kommunizieren können. Das Resultat ist, dass keine logischen Schlussfolgerungen aller Geschäftsprozesse gezogen werden, welche nötig sind, um die Unternehmensstrukturen zu ordnen und zu optimieren. Die Übersicht aller Prozesse ist erschwert, eine eventuelle Fehlersuche langwierig und am Ende investieren Sie wieder mehr Zeit, Fehler bleiben unentdeckt und das Erreichen des Unternehmensziels wird erschwert.

Professionelle Software für die Geschäftsprozessoptimierung

Wenn Sie Ihre Unternehmensziele zukünftig schnell, unkompliziert und zuverlässig verwalten, bearbeiten und organisieren möchten, dann sollten Sie sich rein auf eine professionelle Software für das Geschäftsprozessmanagement, bzw. Business Process Management, kurz BPM Software, konzentrieren, die Sie individuell auf Ihr Unternehmen zusammenstellen können. Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) hat zum Beispiel im Rahmen einer Studie die BPM Suites von AgilePoint, agito, Appian, Appway, AXON IVY, Bizagi, DHC Business Solutions, Groiss Informatics, HCM CustomerManagement, IBM, Inspire Technologies, JobRouter, K2, Metasonic, Oracle, PROLOGICS, SoftProject und T!M Solutions begutachtet. Die BPM Software von Comindware wurde in der Studie nicht beachtet, sollte der Vollständigkeit halber aber trotzdem nicht ungenannt bleiben. Denn mit der Comindware Business Process Management Software gibt es eine Softwarelösung, die Ihnen bereits im Basispaket die Automatisierung, Verwaltung und das Optimieren umfangreicher sowie verknüpfter Geschäftsabläufe erlaubt. Zahlreiche Funktionen sind integriert, mit denen Sie Ihre Prozesse gestalten, ausführen und ändern können. Sie können verschiedene Projekte oder Aufträge nach Belieben miteinander verbinden. Mit dem integrierten Ressourcenmanagement analysieren Sie Ihre Unternehmensstrukturen oder spezifizieren Sie den Leistungsumfang durch das Hinzufügen weiterer Software-Komponenten, wie zum Beispiel dem Workflow- und Prozessmanagement, mit dem Sie zum Beispiel Ihre Tagesgeschäftsprozesse optimal darstellen, organisieren und bearbeiten können.

Mit einer professionellen Geschäftsprozessmanagement-Software erhalten Sie eine bessere Qualität, erhöhen die Flexibilität und Effizienz, schaffen mehr Transparenz in allen Prozessbereichen, reduzieren die Kosten und können sogar neue Geschäftsmodelle im Handumdrehen erschließen. Auf diese Weise investieren Sie mit einer professionellen Software für Geschäftsprozesse in einen fortschrittlichen Bereich, mit dem Sie langfristig Ihr Unternehmen zielorientiert leiten und den Erfolg festigen.

1 Kommentar

  1. Besten Dank für die Liste an BPMN-Lösungen. Bizagi fand ich bei einer ersten Recherche sehr gut. Nach drei größeren Projekten muss ich leider davon abraten. Die Lösung hat bei größeren Projekten massive Performance-Probleme und stürzt regelmäßig ab – zumindest in der aktuellen Version.

Kommentieren Sie den Artikel