Führende Modeshops setzen auf dynamische Medienerzeugung

C&A, Tommy Hilfiger, PUMA, HUGO BOSS, Lacoste, Buffalo – die Liste der Online-Shops, die der Hannoveraner E-Commerce-Dienstleister NETRADA komplett betreut, liest sich wie ein Who is Who der Modebranche. Weil die Anforderungen der Kunden an die Darstellung der Produkte im Internet immer anspruchsvoller werden und der Workflow für die Fotobereitstellung optimiert werden sollte, entschied sich das Unternehmen für die schrittweise Einführung der Funktion zur dynamische Medienerzeugung in Adobe Experience Manager. Dadurch kann der benötigte Zeitaufwand gegenüber der bisherigen Lösung pro Shop um bis zu 3 bis 4 Stunden am Tag reduziert werden. Für NETRADA ein echtes Alleinstellungsmerkmal im umkämpften Fashionmarkt.

Mussten in der Vergangenheit zu jedem Bildmotiv mehrere Fotos in unterschiedlichen Größen, Auflösungen und Ausschnitten bereitgestellt werden, deren jeweilige Sichtbarkeit dann durch manuell ausgelöste Batchprozesse gesteuert wurde, genügt heute nur noch ein einziges Masterbild in der höchsten benötigten Auflösung. Adobe Experience Manager erzeugt dann daraus automatisch bei Bedarf sämtliche anderen Formate. Nach einem Fotoshooting müssen die Aufnahmen jetzt nur noch einmal nachbearbeitet und in das Zoomformat gebracht werden. Nach dem Hochladen auf den von Adobe gehosteten Server übernimmt dann die Software on demand alle weiteren Aufgaben: Etwa die Bereitstellung des Bildes in der gewünschten Größe, Schärfeeinstellung oder als Ausschnitt mit unterschiedlichen Seitenverhältnissen.

Für die Endkunden ist neben den neuen Features wie z.B. der Integration von Videos, die zu einer Verbesserung der User Experience führen, noch ein weiterer Punkt wichtig: Die Verbesserung der Performance beim Bildaufbau auf der Website. Lag sie früher im Durchschnitt bei 4,3 Sekunden, hat sie sich nun mit 2,8 Sekunden fast halbiert.

Der komplette Anwenderbericht ist hier zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel