Tambini bekommt eine neue Führung – Sarah Rottschäfer tritt in große Fußstapfen

Sarah Rottschäfer

Der Onlineshop für Kindergeburtstage Tambini bekommt eine neue Leitung. Sarah Rottschäfer hat den zum Gruner + Jahr Verlagshaus gehörigen Shop am 1.2.2016 übernommen und beerbt somit Andrea Fischer, die fortan für Roomido tätig sein wird. Die neue Spitze von Tambini überzeugt vor allem durch ihre langjährige Erfahrung im E-Commerce Geschäft im In- und Ausland. Mit ihr soll die Erweiterung des Onlineshops vorangetrieben werden, dessen Erfolg in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen hat.

Große Fußstapfen – Tambinis Erfolg war in den letzten Jahren beachtlich

Die Idee zu einem Onlineshop für Kindergeburtstage wurde maßgeblich von der bisherigen Tambini-Leiterin Andrea Fischer entwickelt und umgesetzt. Das Interesse vieler Eltern, den Kindergeburtstag ihres Nachwuchses in die Hände erfahrener Experten zu legen, wurde erkannt und entsprechende Angebote entwickelt. Schritt für Schritt wurde Tambini so zu einer wichtigen Größe in seinem Bereich und kann gegen Mitbewerber durchaus bestehen. Die Leistung des Unternehmens und seiner Führung wurde von Außenstehenden ebenfalls erkannt, was daran deutlich wird, dass sich der Onlineshop zahlreiche Branchenpreise sichern konnte. Sarah Rottschäfer sieht nun die Aufgabe vor sich, diesen erfolgreichen Kurs weiterzuführen und die Marktstärke Tambinis weiter auszubauen.

Idealo Content

Warum Sarah Rottschäfer die richtige Frau für Tambini ist

Sarah Rottschäfer ist sozusagen eine Handaufzucht von Gruner und Jahr, für dessen Innovation Lab, Greenhouse, sie bisher tätig war. Sie kennt sich folglich mit der Arbeitsweise und den Zielen des Verlagshauses aus und identifiziert sich mit diesen. Des Weiteren punktet sie durch ihre langjährige Erfahrung. Unter anderem war die 31-jährige bereits für die Otto Group und Sanoma Media in Amsterdam tätig. Sie hat schon diverse E-Commerce Projekte betreut und war als Leiterin des Marketingbereichs Content & Communication aktiv. Im Rahmen eines Content-Commerce-Projekts für G+J hat sie zudem intensiven Kontakt zur Zielgruppe von Tambini – Eltern und Kindern – gepflegt und sich in die Materie eingearbeitet. Sie bringt somit eine gute Mischung aus E-Commerce-Fachwissen, Expertise aus verschiedenen Branchen sowie Auslandserfahrung und Führungsqualitäten mit.

Ein Blick in die Zukunft – so geht es mit dem Onlineshop weiter

Bis zu ihrem Wechsel hat Andrea Fischer aktiv an ihrem Herzensprojekt Tambini mitgearbeitet und die Weichen für die anstehenden Veränderungen gestellt. Der Onlineshop ist somit in einer guten Ausgangsposition, von der aus die Zukunft der Kindergeburtstage gestaltet werden kann und soll. Sarah Rottschäfer sieht es als ihre Aufgabe an, das Portal zukunftssicher zu machen. Das bedeutet vor allem eine verstärkte Konzentration auf Wachstumsprozesse und eine Erweiterung der Angebote. Sie selbst findet an Tambini ansprechend, dass es sich dabei um ein innovatives Projekt handele, dem man anmerken würde, dass es mit Leidenschaft betrieben worden sei. Auch in Zukunft wird das Portal folglich auf kreative Ideen setzen und diese mit einer Mischung aus Fachwissen und Leidenschaft umzusetzen versuchen.

Idealo Content

Kommentieren Sie den Artikel