Erfolgreiche E-Commerce Start-Ups in Berlin

Die E-Commerce Branche boomt in den letzten Jahren. Viele Unternehmer haben erkannt, dass Internet eine großartige Chance für einen schnellen Aufstieg bietet, denn in dem virtuellen Raum verkehren immer mehr Menschen. Die Vorteile von E-Commerce sind offensichtlich: mit nur wenigen Klicks kann man das erwünschte Produkt bestellen. Das spart Zeit, Nerven und Geld. Im Internet ist starke Nachfrage die treibende Kraft für das wachsende Angebot und daher entstehen beinahe täglich neue E-Commerce Start-Ups. Nicht alle von ihnen haben Bestand, aber manche können bereits auf einige Jahre Erfolgsgeschichte zurückblicken. Ebenso glänzend scheinen momentan auch die Perspektiven von diesen Start-Ups zu sein.

Hier werden einige erfolgreiche Start-Ups vorgestellt, die in Berlin ihren Sitz haben.

DaWanda – ein Online-Shop für Kreatives
Eines davon ist DaWanda. Sein Name ist Programm, denn DaWanda, ein afrikanischer Frauenname, heißt übersetzt, „Die Einzigartige“. DaWanda ist ein Online-Shop für Einzigartiges und Selbstgemachtes. Es wurde erst vor wenigen Jahren (2006) gegründet und wurde gleich ein großer Erfolg. Die Idee dahinter: viele Menschen basteln, nähen, werkeln gerne. Aber wohin mit den hübschen und nützlichen Produkten? Man kann versuchen, sie auf einem Flohmarkt zu verkaufen, was allerdings ziemlich zeit- und kraftaufwendig ist. Man kann selbstverständlich in einem Online-Shop, wie z.B. eBay, zu verkaufen, aber dort bleiben die Produkte möglicherweise unentdeckt und gehen in der Masse unter. Daher wurde ein Online-Shop für Kreatives von vielen Menschen begeistert aufgenommen. Bei DaWanda sind viele Produkte Unikate. Ausserdem kann der Kunde sich eine andere Farbe von der gehäkelten Decke wünschen und z.B. eine Kette bestellen, die etwas länger ist. Heute bieten über 25.000 Verkäufer ihre Ware auf DaWanda an, der Shop hat mehr als 150.000 registrierte Kunde. Die Zahl der angebotenen Produkte ist im letzten Geschäftsjahr auf 300.000 gestiegen.

Zalando – Start-Up in der Modewelt
Ein weiterer ausserordentlich erfolgreicher Start-Up mit dem Firmensitz in Berlin ist Zalando. Inzwischen vielfach aus der Reklame bekannt, wächst dieser Anbieter, der als ein eMarketplace bezeichnet wird, extrem schnell. Dabei wurde Zalando als ein Online-Shop für Markenschuhe erst 2008 gegründet. Seither gewinnt Zalando tagtäglich immer neue Kunden und bietet nicht nur Schuhe an, sondern führt ein breites Sortiment an Modeprodukten von vielen renommierten Designern. Zalando setzt zur Zeit v.a. auf Wachstum und hat dabei Erfolg: mehr als 300.000 Nutzer besuchen täglich diesen Online-Shop und nach den letzten Schätzungen ist Zalando ca. 370 Mio Euro wert. 2010 wurde der Shopping-Club Zalando Lounge gegründet, der ebenfalls schnell wächst und bereits mit Limango auf dem Platz 2 in der Rangliste der größten Shopping-Clubs in Deutschland steht. Die Ursachen für den Erfolg von Zalando und von der Zalando-Lounge sind vielfach: ein wichtiger Grund ist eine aktive Werbekampagne, die von dem Start-Up betreiben wurde, ausserdem spielen günstige Preise und ein riesiges Angebot an Markenware eine ausgesprochen wichtige Rolle. Zahlreiche Aktionen, mit denen der Club lockt, sind ebenfalls extrem wichtig für die Kundenakquise. Auch der kostenlose Versand und schnelle Bestellabwicklung werden von Kunden gerne gesehen und in Anspruch genommen.

Betteplace – spenden mit Herz und Verstand
Menschen spenden gerne, aber sie ärgern sich, wenn ihre Spenden zu einem beträchtlichen Anteil für bürokratische Zwecke verwendet werden. Menschen – sowohl private Personen als auch Unternehmen – spenden am liebsten für konkrete Projekte und nicht für allgemeine Ziele. Und sie möchten von dem Fortschritt des Projektes, für das sie ihr Geld gegeben haben, Näheres erfahren dürfen. Übrigens: Spenden – das sind nicht unbedingt gleich Millionen Euros, das können auch nur ein oder zwei Euros sein, und es wird von dem Spender gerne gesehen, wie sein Geld nicht in einem großen Spendenfluss verloren geht, sondern wie diese kleine Summe etwas, wenn auch Geringes, in Bewegung setzt. Das genaue Wissen um das Spenderverhalten und der Wunsch, Bedürftigen zu helfen, sind zwei Motore, die den erfolgreichen Start-Up betterplace treiben. Betterplace, der seit 2007 online ist, hat sich in der Zwischenzeit zu einer der größten Plattformen für aktives soziales Engagement im Internet entwickelt. 2009 erreichte der Umsatz von betterplace EUR 250.000,- und seither ist betterplace ständig weiter gewachsen. Auf dieser Plattform kann man zwischen Hunderten Projekte aussuchen, die man mit dem eigenen Geld unterstützen kann. Man kann sich z.B. für ein Projekt in Berlin entscheiden: es kann sich hier um die Unterstützung für blinde Kinder oder um ein bekanntes Projekt Arche – Mittagstisch und Betreuung für Kinder aus sozialschwachen Familien, oder um die Finanzierung von Sprit für den Kältebus für Berliner Obdachlose kümmern. Dabei wird es von betterplace begrüßt und gefördert, wenn der Spender auch an der Abwicklung des Projektes teilnimmt oder sich mindestens vor Ort davon überzeugt, dass sein Geld wirkt. Am meisten wird es geschätzt, wenn von dem Spender oder von einem Unterstützer oder von sonst einem Projekt-Mitarbeiter ein Bericht auf der Internet-Plattform erstattet wird. Selbstverständlich gibt es auf betterplace mehrere Projekte, die die Hungersnot in Afrika oder die Folgen der Überschwemmungen in Asien bekämpfen. Das Wichtigste dabei ist, dass betterplace garantiert: das Geld kommt zu 100% bei dem Projekt an. Betterplace lebt selbst zum großen Teil von Spenden-Zuwendungen, andererseits ist die Unternehmenspräsenz auf der Seite kostenpflichtig. Ein Unternehmen, das sich sozial engagiert, kommt auch besser bei den Kunden an, daher sind viele Firmen daran interessiert, regelmäßig zu spenden und dauerhaft auf betterplace präsent zu sein.

SoundCloud – aus Liebe zur Musik
Der ausserordentlich erfolgreiche Start-Up ist SoundCloud, der inzwischen zu den größten Musikerplattformen für Austausch und auch für Promotion von Musik aufgestiegen ist. Die Firmensitze befinden sich ausser Berlin noch in San-Francisco und London. Die Plattform zählt über 3 Mio Nutzer, die es dank den ausgeklügelten Apps und Widgets ganz einfach haben, ihre Musik hochzuladen. Bei SoundCloud können sich Musiker aller Genres austauschen, einander bewerten und fördern. Wichtig ist ausserdem, dass die Musik hier nicht nur zum Download angeboten wird, sondern dass sie auch zur Einbettung auf eigene Websites freigegeben wird. SoundCloud, das seit 2007 online ist, will sich weiter entwickeln. 2012 hat das Unternehmen eine Finanzierung von über 50 Mio $ von einer Investmentfirma aus den USA erhalten. SoundCloud gewinnt jeden Tag neue Nutzer, die davon begeistert sind, eigene Musik bekannt zu machen.

E-Commerce ist in Bewegung, in dieser Branche stecken noch viele unentdeckte Möglichkeiten für kreative Menschen, die neue Ideen entwickeln können und die bereit sind, an der Verwirklichung dieser Ideen hart zu arbeiten.

Related Blogs

  • Related Blogs on Berlin
  • Related Blogs on ECommerce
  • Related Blogs on erfolg

4 Kommentare

  1. Unabhängig davon, wo E-Commerce wird immer leistungsfähiger. Vorherige E-Commerce ist nicht so erfolgreich, aber jetzt gibt es viele erfolgreiche E-Commerce-Unternehmen. Du weißt, E-Commerce-sit? Nicht im Verständnis des Wachstumsprozesses eines erfolgreichen E-Commerce interessiert? Sie können gehen und sehen, volkkauf, werden Sie wissen, wie viel er unwissend ist. Betreut Sie bestimmt nicht enttäuscht sein. Handeln Sie jetzt!

  2. Sie können E-Commerce, Gutes zu tun, natürlich, kann auch sehr schlecht. Wollen Sie den Modus des E-Commerce wissen? Der Betrieb des E-Commerce-Kanäle, auf die direkte und Agentur-Modellen wählen. Direkte, Unternehmen können sich höhere Gewinnmargen und höhere Steuerbarkeit. Aber es erfordert auch die Unternehmen müssen mehr Anstrengungen, um E-Commerce-Kanäle verwalten zu verbringen. Für Direkte SME oder eine starke Marke wird von dem Unternehmen empfohlen volkkauf.

Kommentieren Sie den Artikel