Welche Werbenetze gibt es eigentlich in Deutschland? Auf die Frage bekommt man fast immer die gleichen Antworten. Allerdings gibt es auch kleine bzw. neue Marktplayer, die für Advertiser zur Trafficgenerierung und Publisher zum Geldverdienen Sinn machen können. Heute möchte ich einmal kurz die Plattform BWADS24.com vorstellen. BWADS24.com wird von der inside eBusiness Solutions GmbH betrieben.

Die Plattform kann durchaus in die Online Marketing Strategie passen, wenn man zu geringen Kosten das Longtail erschließen möchte, denn zu dem Netzwerk gehören 13.000 Webseiten, aufgeschlüsselt in gut 200 Kategorien. Die Reichweite des Werbenetzwerkes wird mit 1 Millionen User am Tag angegeben und ist somit schon ganz ordentlich. Die angeschlossenen Webseiten rekrutieren sich über das Portal http://www.beliebtestewebseite.de, welches man mit einer Community gleich setzen kann. Bei einem Review der dort angeschlossenen Webseiten ist mir aufgefallen, dass durchaus auch hochwertige Webseiten zu unterschiedlichen Nischen dort angeschlossen sind.

Gutes und einfaches Kampagnenmanagement für den Advertiser
Dem Advertiser stehen unterschiedliche Werbeformen wie Banner, Textlinks, Layer-Ads, die nervigen Popup/Popdown und Pagepeel zur Verfügung. Ein Kampagnenstart kann ab 25 Euro (netto) Werbebudget erfolgen. Nach erfolgreicher Registrierung als Advertiser hat man Zugriff auf die knapp 200 Kategorien, mit denen man sein Werbeprofil einschränken kann. (Tipp: Schauen sie auf http://www.beliebtestewebseite.de nach, um sich zu orientieren). So kann man das Zielgebiet „Hobby/Modellbau“ genauso fein granulieren wie zum Beispiel das Thema „KFZ Tuning“. Im Rahmen der Kampagneneinrichtung hat man die Wahl zwischen einem klickbasierten und einem impressionsbasierten Abrechnungs-Modell. Eine Onlinestatistik bietet die Möglichkeit der Budget und Erfolgsüberwachung. Im Kampagnenmanagement können auch einzelne Webseiten explizit aus der Werbekampagne ausgeschlossen werden.

Alternative für Publisher
Auch hier steht als erstes die Eröffnung eines Kundenkontos an. Danach kann man im System seine Webseiten anlegen und diese in den Kategoriebaum einsortieren. Als nächsten Schritt muss man entsprechend den RotationsCode in seine Webseite einbauen und kann mit der Veröffentlichung beginnen. Klickpreise liegen nach meinen Recherchen bei gut 10 Cent. Das ist jetzt nicht unbedingt viel, aber auch nicht wenig. Auszahlungen sind ab einem Guthaben von 25 Euro möglich. Das Angebot an Werbemitteln ist natürlich in Abhängigkeit von dem, was die Advertiser im System zur Verfügung stellen.

Mein Fazit
Das System kann natürlich genutzt werden für reichweitenstarke Werbung. Den besonderen Reiz stellt für mich aber die Nische im Longtail und die Möglichkeit, günstig Werbung zu schalten. Hier kann zum Beispiel auf Anglerwebseiten, Hundeforen oder privaten Webseiten zum Thema Doppelkopf gezielt geworben werden. Die einfache und günstige Werbeschaltung lassen es zu, einen Testballon zu starten und die Wirksamkeit auf die Probe zu stellen.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here