eBays neue Markenwelt startet mit Lego

Marken spielen auf Onlineportalen wie eBay und Amazon eine immer größere Rolle. Entsprechend räumen die Plattformen den Marken häufig weitgehende Gestaltungsspielräume ein. Die Idee zur eBay Markenwelt ist bereits mehrere Jahre alt. Das Ziel ist es, ein eigenes Markenportal zu etablieren, über das sich Marken möglichst frei und ansprechend präsentieren können. Der erste Kooperationspartner ist Lego, der viele aber doch nicht alle Optionen nutzt, die eBay Markenherstellern zur Verfügung stellt.

Die Bedeutung von Marken für Onlineportale

Markenhersteller sind wichtige Kooperationspartner von Onlinemarktplätzen wie Amazon und eBay. Onlineplattformen haben also ein Interesse daran, Markenanbietern eine angenehme und verkaufsfördernde Atmosphäre zu bieten. Gleichzeitig wollen die Marktplätze ihren Einfluss nicht aufgeben und Kontrolle über die bei ihnen angebotenen Produkte behalten. Dieses Spannungsfeld führt nicht selten zu Konflikten. So vertreibt Birkenstock seine Produkte beispielsweise nicht mehr über Amazon, weil das Unternehmen den Umgang mit Drittanbietern nicht gut heißt und die uneingeschränkte Entscheidungshoheit über den eigenen Produktkatalog behalten möchte.

Anzeige idealo

Vielleicht ist das der Grund dafür, dass eBay mit der Realisierung seiner Markenwelt bisher gewartet hat. Denn bereits seit mehreren Jahren plant der Onlinegigant ein eigenes Forum für Markenhersteller in seinem Webangebot. Die Idee: Je besser sich Marken präsentieren und Kunden für sich gewinnen können, desto mehr profitiert auch eBay davon. Jetzt wird das Projekt schrittweise realisiert und auf seine Funktionalität hin getestet. Als erster Kooperationspartner wurde Lego gewählt.

Die eBay-Markenwelt: Markenhersteller bekommen viele Gestaltungsspielräume

Das Ziel der eBay Markenwelt besteht darin, den Markenhersteller möglichst große Freiräume bei der Selbstdarstellung und Präsentation der eigenen Produkte zu bieten. Hierfür stehen verschiedene Themenwelten zur Verfügung, in denen sich die Markenhersteller zielgruppengerecht präsentieren können. Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, Produktvideos in ihr Angebot zu integrieren. Da für Markenhersteller Kooperationspartner und Fachhändler wichtige Erfolgsgaranten sind, werden auch diesen weitgehende Rechte bei eBay eingeräumt. So können solche Händler sich beispielsweise autorisieren lassen und ein Emblem in ihrem eBay-Profil nutzen.

eBay blendet in seinen Kategorieseiten ein großes Werbebanner ein, mit dem auf die Markenwelt aufmerksam gemacht werden soll. Wer hierauf klickt, gelangt direkt zu lego.ebay.de, dem Lego-Angebot in der Markenwelt. Auf Werbung innerhalb der Produktdetailseiten wird allerdings verzichtet. Eine weitere Neuerung in der eBay Markenwelt sind die Embleme, mit denen sich Fachhändler vom Markenhersteller auszeichnen lassen können. Wer ein solches Emblem in seinen eBay-Auftritt integriert, zeigt an, dass er ein autorisierter Händler mit großem Produktspektrum ist, der Serviceleistungen anbietet. Nutzer erhalten beim Aufruf eines Produkts zudem zusätzliche Informationen über die Verfügbarkeit eines Lego-Artikels, sehen den Preis und erfahren, ob das Produkt abgeholt werden muss oder lieferbar ist. Im ersten Fall wird eine Karte eingeblendet, die den Weg zum Shop deutlich anzeigt.

LEGO Themenwelten

Ebay Lego Markenshop
Screenshot: lego.ebay.de

Lego nutzt nicht alle Optionen, die eBay zur Verfügung stellt

Markenhersteller wie Lego dürften sich über die großen Freiheiten freuen, die eBay ihnen zur Verfügung stellt. Doch nicht alles, was erlaubt ist, wird auch gemacht. So verzichtet Lego auf eine Einblendung von Hinweisen auf die Markenwelt in den Produktdetailseiten. Hierdurch soll vermutlich die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Lego und den Händlern nicht belastet werden. Letztere dürften nämlich nicht glücklich darüber sein, wenn auf Händlerangeboten Links zu Herstellerangeboten gesetzt werden.

... Patrick Tarkowski

Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Onlinemarketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.

Anzeige idealo

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here