E-Commerce News: mail.de mehr Sicherheit, primäres Kriterium Versandkosten, Giropay & eps

mail.de – mehr Sicherheit durch Dreifaktor Authentifizierung
Um die Sicherheit des E-Mail Postfaches zu erhöhen, verwendet die mail.de GmbH von nun an eine optionale Dreifaktor Authentifizierung. Über den Einstellungsmodus des mail.de Webmailers hat der Nutzer die Möglichkeit, diesen weiteren Schutz zu aktivieren. Sobald dieser mit Erfolg eingerichtet wurde, ist für das zukünftige Login zusätzlich zum Benutzernamen/Login und der Passwortabfrage ein 6-stelliger Authenticator-Code notwendig. Generiert wird der Code über die Smartphone App ‘‘mail.de Authenticator‘‘, welche fortan für die Betriebssysteme ?iOS und Android im AppStore und Google Play zum kostenlosen Dowload angeboten wird.?Durch die Verwendung der Dreifaktor Authentifizierung soll ein Höchstmaß an Sicherheit geboten werden und einen Fremdzugriff auf das E-Mail Postfach so gut wie unmöglich machen.
Den vollständigen Artikel lesen Sie unter E-Commerce news magazin

Versandkosten – primäres Kriterium beim Online-Shopping
Die aktuelle Umfrage der Starfinanz GmbH zeigt, dass der deutsche Online Kunde seinen Einkauf weiterhin vom Preis abhängig macht. Selbst wenn der Preis des Produktes sorgfältig verglichen wurde und besonders günstig ist, wird der Kauf abgebrochen, wenn der Versand zu kostspielig ist. ?Jährlich werden die Newsletter-Abonnenten des Anbieters der Finanzsoftware StarMoney zu ihren Gewohnheiten beim Online-Einkauf befragt. Bei der diesjährigen Umfrage gaben mehr als siebzig Prozent der fast 20.000 Teilnehmer an, dass die Versandkosten für sie eine große Rolle beim Einkauf im Internet spielen.?Auf Werbeangebote im Social Network gehen die wenigsten ein. Netze wie Facebook wurden von nur 1,4 Prozent zum Einkaufen verwendet. Ansonsten hat sich zum Vorjahr nicht allzu viel geändert und der Großteil der User führt als wichtigstes Kriterium den Preisvergleich inklusive Versand- und anderer Nebenkosten an.?Als meist genutzter Onlineversender wird Amazon angegeben, gefolgt von eBay; wobei Amazon meist von besser verdienenden und eBay eher von Kunden mit niedrigerem Einkommen genutzt wird.
Den vollständigen Artikel lesen Sie unter itpresso

Werbung
idealo

Giropay kooperiert mit eps
Das Verfahren für Online-Überweisungen Giropay geht eine Allianz mit seinem österreichischen Gegenstück eps ein.?So können mit Beginn des nächsten Jahres Kunden über ihr Online-Bankkonto in Shops benachbarter Länder ihren Einkauf tätigen.?Bisher sah es für eine länderübergreifende Zusammenarbeit der Online-Überweisungsverfahren eps, Giropay und ideal schlecht aus. Das European Payment Council (EPC), höchste Organisation der europäischen Banken, hatte ihre Anstrengungen schon eingestellt.?Jetzt wurde allerdings von Giropay und der Stuzza GmbH, Betreiberunternehmen von eps, ein ‘‘Letter of intent‘‘ unterzeichnet und somit die Zusammenarbeit des deutschen und des österreichischen Online-Überweisungsverfahrens besiegelt. So sollen die Händler, welche eps oder Giropay in ihrem Shop als Zahlungsoption anbieten, diese  ab 2013 auch den Kunden der Nachbarländer offerieren können. Dadurch wird den Online-Händlern eine erhebliche Erweiterung ihres Kundenkreises ermöglicht und die wirtschaftliche Vernetzung der Länder Deutschland und Österreich intensiviert.
Den vollständigen Artikel lesen Sie unter derhandel

Werbung
idealo

Kommentieren Sie den Artikel