E-Commerce mit WordPress – Die besten Webshop Plugins

WordPress ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Innerhalb von Minuten entstehen hier Blogs, die relativ einfach so ausgestattet werden können, dass sie von Usern über die Suchmaschinen gefunden werden. Aus diesem Grund ist WordPress auch für E-Commerce interessant. Nutzer, die einen Onlineshop aufbauen möchten, finden zahlreiche Plugins, die Ihnen dabei helfen. Generell lassen sich diese Programme in drei Gruppen einteilen: Plugins, die dabei helfen, eine Shopstruktur zu errichten, Programme, die bei der Datenverwaltung unterstützen sowie Erweiterungen, die spezielle Funktionen des Shops (z.B. Zahlungsmöglichkeiten) optimieren.

WordPress E-Commerce Plugins für den Aufbau einer Shopstruktur
Eines der beliebtesten E-Commerce Plugins für den Aufbau einerWebshopstruktur ist „Woocommerce„. Das Programm glänzt insbesondere durch seine Flexibilität sowie seine große Stabilität. Der Webshop funktioniert auch dann noch problemlos, wenn großer Traffic auf der Seite stattfindet. „Woocommerce“ lässt sich mit ein paar einfachen Einstellungen an die Wünsche des jeweiligen Shopbetreibers anpassen. Resultat ist, dass es für Laien nicht möglich ist, allein anhand der Optik festzustellen, dass die Shops durch das identische Plugin geschaffen worden sind. „Woocommerce“ bietet dem Webshopbetreiber zudem einige nützliche Feature: Unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten sind einstellbar, Waren können als versandkostenfrei gekennzeichnet werden, GoogleAnalytics mit der E-Commerce-Tracking-Funktion wird einbezogen und eine internationale Versandstruktur kann errichtet werden.

Ebenfalls sehr populär ist das Plugin „Marketpress„, das vor allem durch seine große Kundenfreundlichkeit überzeugt. So generiert das Plugin einen Webshop, der auf einfach verständliche Symbole (Einkaufswagen, Geldschein, Mailbrief) vertraut. Das genaue Design der Symbole und die Hintergrundfarben passen sich dabei flexibel an die unterschiedlichen Wünsche des Betreibers an. Die Shops, die mit „Marketpress“ gestaltet wurden, können auf diese Weise problemlos Produkte und Dienstleistungen aller Art verkaufen. Die Feature des Plugins enthalten ebenfalls Zugriff auf Google Analytics sowie die Option, unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten anzubieten und Rabattaktionen zu starten. Für deutsche Webshopbetreiber dürfte vor allem aber der Umstand interessant sein, dass die deutsche Übersetzung des Plugins ausgezeichnet ist und wenig zusätzliche Übersetzungsarbeit verlangt.

Plugins für die effektive Datenverwaltung 
Ein Faktor, der im E-Commerce immer wieder unterschätzt wird, ist die effektive Datenverwaltung. Diese betrifft mehrere Bereiche: Zum einen müssen Kundendaten gespeichert werden, zum anderen nehmen Sie als Shopbetreiber im Laufe der Zeit zahlreiche Veränderungen an ihrem Shop vor. Ein Plugin, dass Ihnen bei der Verwaltung und Speicherung dieser Daten effektiv zur Seite steht, ist „OrderStorm„. Insbesondere, wenn Sie in der Lage sein möchten, jede Shopevolution, die Sie durchgeführt haben, wieder rückgängig zu machen, dann hilft Ihnen das Plugin durch durch einen speziellen Ordner, indem die Änderungen als .css-Files abgespichertwerden. Das Programm arbeitet dabei sehr komfortabel. Sobald Sie es installiert haben, arbeitet „OrderStorm“ automatisch im Hintergrund und benötigt keine weiteren Eingaben.

Apptivo“ ist das zweite Plugin, das in dieser Hinsicht besonders zu empfehlen ist. Das Programm generiert eigentlich auch den gesamten Webshop, hebt sich dabei aber besonders durch die effektive Datenverwaltung ab. Alle geschäftlichen Aktivitäten werden dabei über das Programm direkt gemanagt und sind in dieser Hinsicht von WordPress losgelöst. Im Klartext bedeutet dies: Sie erhalten auch dann noch Zugriff auf Ihre Daten, selbst wenn Sie einmal Ihren Blog oder aber WordPress insgesamt aufgrund technischer Probleme nicht erreichen sollten.

Speziell für die Verwaltung und Bearbeitung von Kundenkontakten ist das Plugin „WP-CRM“ (WordPress Customer-Relationship-Management) gedacht. Sie können mit diesem Programm Kontakte ganz einfach filtern, ändern oder neu aufnehmen. Zugleich können Sie diese Daten problemlos mit gewissen Attributen versehen. Diese umfassen beispielsweise die Adressen, aber auch sonstige Notizen, wie beispielsweise Erfahrungswerte mit den spezifischen Kunden oder mögliche Sonderwünche, von denen Sie wissen. Die Daten enthalten auch einen direkten Link zum Kontaktverlauf, den Sie mit diesem Kunden hatten, sodass Sie Neuheiten schnell übernehmen können oder besondere Angebote planen und diesem direkt unterbreiten können. Für Sie ebenfalls von besonderem Interesse dürfte der Umstand sein, dass Ihnen das Plugin die Chance zum „User Tracking“ einräumt. Dies bedeutet, Sie sehen, wo sich Ihre Besucher bewegt haben und welche Aktionen Sie im Shop durchgeführt haben. Sie erhalten so die Chance, nicht funktionierende Angebote zu überarbeiten. Für User können zudem Avatare angelegt werden, was die Verwaltung die Kontaktpflege noch einmal vereinfacht.

Plugins für die Optimierung spezieller Webshopfunktionen 
Sie werden relativ schnell in der Lage sein, mithilfe von WordPress Ihren Webshop aufzubauen. Für den grundlegenden Betrieb wird dieser auch erst einmal reichen. Im Laufe der Zeit merken jedoch die meisten User, dass sie mit bestimmten Bereichen ihres Angebots nicht länger zufrieden sind. Auch hierfür gibt es eine Vielzahl von E-Commerce Plugins, die Ihnen dabei helfen können, diese Bereiche bzw. Funktionen zu optimieren. Generell sollten Sie darauf achten, dass die Kompatibilität in jedem Fall gegeben ist. Ausgesprochen empfehlenswert ist das Plugin „Ready!„, das auf Wunsch auch einen ganzen Shop generiert. Punkten kann das Programm aber mit seinen vielfältigen Zahlungsmöglichkeiten, die auch Online Dienste wie Paypal oder Moneybookers einschließen. Eine weitere große Stärke von „Ready!“ ist die Erstellung unterschiedlicher Produktbeschreibungen. Die Variationsbreite ist wesentlich größer als bei vergleichbaren anderen Programmen. Schätzen werden dieses Plugin vor allem die User, die in der Lage, verschiedene Programme effektiv zu kombinieren und so zum Beispiel „Payment Methods“ aus „Ready!“ herauszulösen und wie als Add-on zu verwenden.

Viele Shopbetreiber, die in den E-Commerce Bereich einsteigen, verkaufen Downloads. Darunter fallen zum Beispiel eBooks oder aber auch Videos. Das Problem, mit dem WordPress allerdings unbestreitbar zu kämpfen hat, ist der Umstand, dass eine Downloadplattform schwierig zu integrieren ist und die Geschwindigkeit, mit der Daten heruntergeladen werden können, fast schon quälend langsam erscheint. Ein Plugin, das für die Schwierigkeit (zumindest begrenzt) Abhilfe schaffen kann, ist „Easy Digital Download„. Das Herunterladen über WordPress soll auf diese Weise „schnell, einfach und komplett“ gelingen. Dafür erstellt das Programm beispielsweise eine Vielzahl unterschiedlicher Files für jeden Download und sorgen so dafür, dass einzelne Kanäle nicht überlastet werden. Das Plugin ist zudem so generiert, dass Entwickler einfach Dateien erstellen können, die über „Easy Digital Download“ heruntergeladen werden können. Für den Shopbetreiber dürfte aber vor allem die Funktion besonders nützlich sein, die ihm eine Download-Historie seiner einzelnen Besucher aufzeigt und zudem Download-Charts erstellt. Auf diese Weise können bestimmte Produkte einfacher in den Vordergrund gerückt werden, um ihren Verkauf zu pushen oder aber, um einem besonders beliebten Produkt zu noch mehr Popularität zu verhelfen.

Deutschsprachige Versionen oft vorhanden 
Wie die Namen der Plugins bereits verdeutlichen, handelt es sich ausnahmslos um englischsprachige Programme. In den meisten Fällen gibt es allerdings auch deutschsprachige Versionen. Es macht Sinn, bei WordPress den Namen de Plugins mit dem Zusatz „German“ zu suchen, wenn Sie sich in der englischen Sprache nicht sicher fühlen. Die deutschen Versionen sind allerdings häufig nicht gut sowie schlampig oder unvollständig übersetzt. Sie können auch die englischsprachigen Plugins so bearbeiten, dass der Shop für die Kunden komplett auf deutsch erscheint. Wer sich im Englischen sicher fühlt, fährt mit den Originalversionen häufig besser.

2 Kommentare

  1. Hi, interessanter Blog und Artikel, ich möchte Ihre Leser mal darauf aufmerksam machen, dass auf meinem Blog http://www.tippscom.de derzeit ein Gewinnspiel läuft. Ich verlose 3 Ausgaben des E-Commerce Magazins Internethandel. Also schaut vorbei und viel Glück!

  2. Ich finde den Beitrag ganz nett, was aber absolut fehlt ist der Hinweiß welche Zahlungsoptionen die einzelnen Pluginlösungen (Shopssysteme) für WordPress bieten, des weiteren fehlt es an Informationen wie der Versand gewählt werden kann, diverse Plugins verfügen weder über einen Versand per Nachnahme noch über Deutsche Zahlungsoptionen, das geht aus diesem Artikel nicht vor, soetwas interesseirt aber den Kunden bzw. Leser!

    Wenn man schon einen Bericht über die besten Webshop lösungen schreibt sollte dies nicht fehlen!
    Vieleicht bei der nächsten recherche etwas genauer arbeiten, dann macht so ein Artikel auch die Runde bzw. liest sich interressant.

    Ich entschuldige mich für die Kritik, aber das sind null 8 50 Infos die ich überall lesen kann.

Kommentieren Sie den Artikel