E-Commerce in Europa (Teil 13) – E-Commerce in Lettland

Der Boom bezüglich des E-Commerce in Lettland steht noch aus
Wir überall in der Europäischen Union entwickelt sich auch in Lettland der E-Commerce Markt immer weiter. Die Bedeutung des Marktes ist jedoch längst nicht so stark wie in vielen anderen Ländern. Im Jahr 2011 wurden etwa 6 Prozent des gesamten Umsatzes des Landes durch den Internethandel erzielt. Der europäische Durchschnitt lag in diesem Jahr bei 14 Prozent. Insgesamt shoppen bislang nur etwa 17 Prozent der 16 bis 74 Jährigen shoppen online. Im Vergleich zu anderen Ländern in Europa ist dies relativ wenig. Mit 24 Prozent ist auch der Anteil der Unternehmen, die am E-Commerce teilnehmen noch relativ gering. (http://www.internetworld.de/Heftarchiv/2011/Ausgabe-12-2011/Online-Maerkte-im-Ueberblick [30.10.2012]) Das Internet wurde in Lettland im Jahre 2010 vor allem genutzt, um Veranstaltungstickets zu buchen (7 Prozent der Bevölkerung). Danach folgen Bekleidungsgegenstände und Sportartikels sowie elektronisches Equipment (jeweils 6 Prozent der Bevölkerung). Computer Software, Nahrungsmittel und Filme beziehungsweise Musik liegen mit jeweils 1 Prozent auf den letzten Plätzen (E-Commerce workshop data pack – European Comission, S. 39).

Obwohl das Land im Moment nur wenig Zuwachs auf dem E-Commerce Markt aufzuweisen hat, ist davon auszugehen, dass sich der E-Commerce Markt in den nächsten Jahren noch deutlich entwickeln wird. Im Gegensatz zu Ländern wie Deutschland und Frankreich, in dem das Wachstum den Zenit schon überschritten hat, steht dieser in Lettland noch aus.

 

Kommentieren Sie den Artikel