E-Commerce im Gesundheitswesen?

Es ist nichts neues, dass das Internet unsere Welt in hohem Maße verändert hat. Der E-Commerce Markt ist in den letzten Jahren stark gewachsen und ist sowohl für Verbraucher als auch für die Unternehmen außerordentlich wichtig geworden. Nun wird auch das Gesundheitswesen mehr und mehr vom E-Commerce erfasst.

Das Internet ist in wirtschaftstheoretischer Hinsicht eine sogenannte Basisinnovation, bei der man davon ausgeht, dass sie die Welt auf sozialer und auch wirtschaftlicher Ebene stark beeinflusst und verändert – ähnlich wie es die Dampfmaschine oder das Automobil in den vergangenen Jahrhunderten getan haben. Entscheidend ist dabei vor allem die Beeinflussung sämtlicher Wirtschaftszweige (Branchen). Nachdem sich E-Commerce, als entstandene Branche im Zuge der Verbreitung und Bedeutungszunahme des Webs, im Einzelhandel, unter anderem vor allem bei Kleidung oder Elektronikgeräten, etabliert hat, werden auch stetig neue Zweige der Wirtschaft vom E-Commerce „erkundet“, um dessen Vorteile nutzen zu können. So ist es mittlerweile auch möglich Dienstleistungen oder allgemein spezifischere Produkte online zu erwerben. Ein Beispiel dafür sind Gesundheitsprodukte – Medikamente und Geräte, aber natürlich auch beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel, die sich schon online etabliert haben. E-Commerce erreicht bei zunehmender Bedeutsamkeit und stetigem Wachstum also immer mehr Branchen und Bereiche unseres Lebens.

Ein gutes Beispiel dafür gibt uns das Familienunternehmen ulrich medical, das vor kurzem einen Online Shop für Medizin eröffnet hat, der in 70 Ländern aktiv sein soll – ein Wagnis, das noch vor einiger Zeit noch ausgeschlossen gewesen wäre. Grund dafür ist aber allem voran das allgemein steigende Bedürfnis der Verbraucher an Online-Käufen, wie verschiedene Studien belegen. Nach Einschätzung vieler Experten wird sich deshalb der E-Commerce nicht nur auf einige Branchen begrenzen, sondern sich durchaus in sämtlichen Wirtschaftszweigen etablieren können (vertikal & horizontales Wachstum), in denen Handel stattfinden kann. Die Vorteile des Online Shoppings imponieren dem durchschnittlichen Verbraucher: Bequemlichkeit und Flexibilität. Das Ulmer Unternehmen ulrich medical spezialisiert sich vor allem auf Wirbelsäulensysteme, Blutsperrgeräte und auch chirurgische Geräte und macht mit dem Online Shop sicherlich einen Schritt in Richtung Zukunft. Inwiefern E-Commerce weiterhin aber das Gesundheitswesen erfassen wird ist aber auch eine rechtliche Frage (Verschreibungspflicht, besondere Geräte etc.)

Robert Klatt

Kommentieren Sie den Artikel