E-COMMERCE AWARDS
Bild: awards.ecommerceberlin.com / Montage: ECB

Im Rahmen der Berlin Expo werden in diesem Jahr die E-Commerce Awards 2018 vergeben. Hiermit sollen Unternehmen ausgezeichnet werden, die im vergangenen Jahr besondere Erfolge im deutschen Onlinehandel verzeichnen konnten. Die Bewerbungsphase ist jetzt abgeschlossen und insgesamt nehmen rund 200 Unternehmen an dem Wettbewerb teil. Nun beginnt die Abstimmungsphase, in denen Interessierte ihre Stimme an ihr Lieblingsunternehmen geben können. Die Bewerber mit den meisten Stimmen nehmen an der letzten Phase des Wettbewerbs teil.

So ist das Prozedere bei der Verleihung der E-Commerce Awards 2018

Im Rahmen der diesjährigen Berlin Expo am 15. Februar 2018 im Station in Berlin, bei der 4.000 Besucher, 120 Aussteller und namhafte Redner vertreten sein werden, kommt es erstmalig zur Verleihung der „E-Commerce Awards„. Interessierte Unternehmen hatten Gelegenheit, sich für diesen Preis in einer von acht Kategorien zu bewerben. Insgesamt haben rund 200 Unternehmen diese Chance genutzt. In einem nächsten Schritt findet nun das Public Voting statt. Alle Interessierten können insgesamt acht Stimmen in acht Kategorien an jeweils einen der Teilnehmer des Wettbewerbs geben. Die jeweils besten 10 einer jeden Kategorie kommen in die Endphase des Wettbewerbs. Hier werden sie auf der Expo selbst von einer Jury evaluiert, die dann den jeweiligen Preisträger pro Kategorie auswählt.

In diesen Kategorien werden Awards vergeben

Der E-Commerce ist ausgesprochen vielschichtig und mit einer Vielzahl an Aufgaben und Herausforderungen verbunden. Deswegen wäre es nicht angebracht, lediglich einen großen Award an nur ein Unternehmen zu vergeben. Während zum Beispiel ein Betrieb einen hervorragenden Webshop betreibt, kann ein anderer Player vielleicht in Sachen Logistik punkten. Aus diesem Grund werden 8 verschiedene E-Commerce Berlin Awards vergeben, die unterschiedliche Stärken auszeichnen. Die einzelnen Kategorien sind …

  • „Best Sales Generating Tool“
  • „Best Customer Communication Tool“
  • „Best Solution for International Expansion“
  • „Best Logistics Solution“
  • „Best Platform / Shop Software“„Best Payment Provider“
  • „Best Analytics Tool / BI Solutions“ und
  • „Best Agency of the Year“

Eine große Kundennähe wird somit ebenso ausgezeichnet wie optimale Zahlungsoptionen und das überzeugendste Expansionskonzept.

Eine namhafte Jury vergibt die Preise

Auf der Berlin Expo selbst findet dann die letzte Phase des Wettbewerbs statt. Hier müssen sich die zehn Unternehmen mit den meisten Stimmen einer namhaften Jury stellen. Diese umfasst renommierte Größen aus der E-Commerce Branche, die mit fundiertem Fachwissen und einem geschulten Auge die Kandidaten bewerten und einschätzen. Zu den Jurymitgliedern gehören Luise Hoffmann von PepsiCo, Iryna Nezhynska von der Kisura GmbH, Zoltan Maklary von der notebooksbilliger.de AG, Konstantin Guratzsch von Xing, Daniel Kramer von Facebook, Tina Nord von Zalando, Thorsten Ahlers von Brille24, Manuel Gerres von der Deutschen Bahn, Natalia Ruban von GoEuro, Tanja Borzel von HolidayPirates, Stefan Rauch von Scout24 Media und Adam Formanek von SIBB e.V. Sie prüfen die Teilnehmer auf Herz und Nieren und wählen pro Kategorie einen Preisträger aus.

e-commerce-awards-2018-speaker

> Patrick Tarkowski

Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Onlinemarketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.

Zeige alle Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here