Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Ich bin ein sog. Pendler, nicht weil ich keinen Führerschein habe, vielmehr weil es angenehm ist zwischen Duisburg und Düsseldorf mit der Bahn zu fahren – zumindest wenn man es im Regionalverkehr in der 1. Klasse macht und zu 99% einen Sitzplatz bekommt. Das Pendeln mit der Bahn kostet mich gut 90 Euro im Monat, mit dem Kfz würde ich alleine das 4-fache an Spritgeld ausgeben, abgesehen von den ganzen indirekten Kosten wie Versicherung, höherer Wartungsintervall und und und.


Ganz nebenbei, mit dem Auto bin ich auf der A3 und der A52 auch nicht wirklich schneller, wenn man sich dann mal durch den Stadtverkehr durchgewühlt hat. Dann muss man sich auf der Autobahn in acht nehmen vor den ganzen rasenden Vertretern in ihren Passat TDIs und von den Abteilungsleitern in den BMWs, Audis und Mercedes.

Ich kann mich über die Bahn wirklich nicht beklagen, ich komme deutlich entspannter zu Hause an und ist bei der Bahn einmal der Verspätungswurm drin ist, dann bekomme ich auch meine Anschlüsse, die haben dann ja meist auch Verspätung.


So, jetzt will ich aber mal zum eigentlichen Thema kommen…

Letzte Woche hatte ich viele Termine: Montag in Lingen, Dienstag Bielefeld, Mittwoch Düsseldorf und Essen, Donnerstag Besuch in unserem Office und Freitag hat es mich nach Frankfurt getrieben. Bielefeld und Frankfurt sind klare Bahnstrecken, also habe ich mir da am So. im Internet die Bahnfahrkarten besorgt, geht ja mittlerweile recht einfach…

Montag wurde mein Termin in Bielefeld abgesagt und ich stand nun mit meinem Ticket… welches ich ja online gekauft habe… Ohne mir viel Kleingedrucktes durchzulesen, bin ich in den Servicepoint der Bahn marschiert und wollte mein Ticket, welches ich ja nicht in Anspruch genommen habe, umtauschen.

Geht nur nicht offline, ist ja nen Online Ticket – das kann auch nur online umgetauscht werden, auch wenn ich damit offline Bahn fahren kann. Nicht wirklich ein sauberer Zug von der Deutsche Bahn AG. Immerhin bekommen die Zugbegleiter es ja hin, das Ticket zu prüfen… Warum dann nicht der Service Point?

Naja, auf zu www.bahn.de und hier mal geschaut wie man das Ticket umtauschen kann. Auf der Startseite finde ich natürlich auf Anhieb keinen Link, der mich zu der passenden Seite bringt und mich informiert. Also mal die Suche anwerfen. Auch hier keine richtigen Informationen zum Thema Umtauschen von Online Tickets. Noch mal zurück auf die Startseite, ah – eine FAQ. Da gibt es auch einen Punkt Umtausch!

Über die Buchungsrückschau können Sie Ihre Buchungen der letzten sechs Monate einsehen. Aufträge können Sie sich anhand des Buchungszeitraumes bzw. über die Auftragsnummer anzeigen lassen. Ihre OnlineTickets können Sie zum Ablauf der Gültigkeitsdauer erneut abrufen und ggf. ausdrucken.

Bis vor dem ersten Geltungstag können OnlineTickets über die Buchungsrückschau storniert werden, sofern es sich um erstattungsfähige Angebote handelt.

Ab dem ersten Geltungstag können OnlineTickets nur über unser Servicecenter unter Einsendung des Erstattungsantrages storniert werden.Der Detail-Ansicht des Auftrags in der Buchungsrückschau können Sie auch den Bestellstatus Ihres Auftrags mit Postversand entnehmen.

Hm, warum gibt es hier nicht wenigstens einen Link auf die entsprechende Seite? Die Information hilft mir zwar – aber nicht so wirklich weil ich weiter Suchen muß.

Nächster Schritt, einloggen. Jetzt werden die Hinweise schon dichter und ich schaffe es tatsächlich die richtige Seite zum Thema zu finden. Was aber jetzt kommt ist der Hammer. Ein Ticket, welches ich nicht bei der DB umtauschen kann, muss ich einsenden. Dazu wird ein Antrag in PDF Form angeboten, welches ich ausfüllen muss und erhalte dann auf das Konto, von dem die Buchung stattgefunden hat, eine Gutschrift. Kann also noch einige Tage dauern bis ich mein Geld habe. Liebe Bahn, könnt Ihr mir vielleicht sagen, warum das alles so kompliziert sein muss? Wäre es nicht für Euch und vor allem für Kunden effektiver, wenn man die Tickets im Bahnshop umtauschen kann? Ich glaube zwar nicht, dass die Bahn hier kommentieren wird – aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here