Der Gebrauchtwagenmarkt – eine E-Commerce Wundertüte?

Als umsatzstärkste Branche Deutschlands hat die Automobilindustrie die Leitvorstellung technisierten Handelns als eine der ersten verstanden und umgesetzt. 10 Jahre sind inzwischen vergangen, seit Covisint und Co zum Zweck der Vernetzung von Automobilherstellern und Zulieferern ins Leben gerufen wurden. Viel hat sich inzwischen getan; auch für Kunden, die von globalen Wettkämpfen um die Vorherrschaft im Netz profitieren können.

Als VW bereits in den 70er Jahren konzerninterne Datenkommunikation einführte, profitable Vorzüge erkannte und Denkanstöße zur Einführung spezieller Software, zugeschnitten auf den globalen Automobilmarkt, gab, waren Privatkunden weitgehend unbetroffen von der technischen Weiterentwicklung. Heute aber, stellen Kunden ihr Fahrzeug, mit individueller Ausstattung und in Wunschfarbe, auf den Homepages der Automobilhersteller zusammen, vergleichen Preise im In- und Ausland und lassen sich über Leasing-Angebote durch Newsletter informieren.

Auf dem Zenit des E-Commerce Erfolges angelangt, sorgte die Umweltprämie, auch Abwrackprämie genannt, für überdurchschnittlich hohe Einnahmen auf Seiten der Hersteller. Und jetzt – nach über zwei Jahren – wirkt sich die Umweltprämie zunehmend auch auf den Gebrauchtwagenmarkt aus, auf dem die Neuwagenkunden von gestern an die Besitzer von morgen verkaufen möchten. Ein Überangebot mag die Folge sein, dass da auf Plattformen wie Autoscout24 und mobile.de – im wahrsten Sinne des Wortes – zurollt und für Preise sorge trägt, die größere Investitionen durch Händler rechtfertigen würden.

Idealo Content

Freilich bietet ein verheißungsvoller Gebrauchtwagenmarkt im Internet auch jungen Unternehmen Chancen, die die Gunst der Stunde nutzen möchten und mit frischen Ideen ans Werk gehen. Unternehmen, die beispielsweise die komplette Verkaufsabwicklung für Privatkunden übernehmen, von engen Kontakten zu Händlern profitieren und dem Kunden nur noch die Wahl des Ankäufers überlassen. Im Auto Sektor ist der kostenlose Auto Ankauf-Service von carsale24 ein Beispiel.
Ob die Ideen zu neuen, mutigen Plattformen, die ausschließlich auf E-Commerce setzen, über einen blühenden Gebrauchtwagenmarkt hinaus genährt werden oder man hier eine Dotcom-Pleite 2.0 züchtet, bleibt in jedem Fall spannend zu beobachten.

Idealo Content

2 Kommentare

  1. Es ist ja nicht so, als würde niemand von dem Gebrauchtwagenüberschuss profitieren. Endlich mal eine Chance für Mittelständler, ein solides Fahrzeug zu erwerben.

  2. Guter Artikel, wenn man aber mal aus dem Ausland etwas kaufen will, was nur dort zu finden ist sollte man das durch http://www.viaddress.com machen lassen, sie liefern nach Europa, auch wenn das produkt nur in den USA zu kriegen ist. Es ist einfach und billig, habe schon gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem, guter Artikel!

Kommentieren Sie den Artikel