Bier ist ja das deutsche Nationalgetränk Nummer 1. So soll jeder Deutsche im Jahr 2008 111,1 Liter getrunken haben. Das macht bei 0,7l Flaschen einen Durchschnittskonsum von 158,71 Flaschen bzw. lächerliche 7,9 Kisten Bier aus. Wie lockt man einen Blogger hinter dem Ofen vor? Klar, mit einer Kiste Bier. Zumindest geht es mir so 🙂 Ich habe ein sehr gut verpacktes Paket erhalten, in dem genau 6 Flaschen Bier untergebracht waren, die den Transport via Paketpost absolut unbeschadet überstanden haben. Bei dem Absender handelt es sich um www.idbeer.de, einem deutschen Startup aus Moosinning in Bayern.

Die Geschäftsidee ist simpel aber gut. Man nehme leckeres Bier und klebe personalisierte Etiketten drauf. So kurz ist die Geschichte im Grunde erklärt. Wobei man natürlich auch hierbei beachten muss, dass man in seinen Prozessen skalierbar bleibt. Zur Auswahl stehen 2 Biersorten:

Export Hell:
Ein helles Exportbier, vollmundig und würzig im Geschmack. Hergestellt aus ausgewähltem Hallertauer Aromahopfen und besonderem bayr. hellen Malz. Ein süffiges klassisches Festbier beliebt bei den traditionellen bayr. Festen. und…

Premium Pils:
Ein Premium Pilsner aus ausgesuchtem feinen Hallertauer Aromahopfen und bestem Pilsner Malz. Aromatisches feinherbes Pilsner der besonderen Art.

Beide Biersorten kann man sehr gut verköstigen, wobei das Export für meinen Geschmack leckerer ist. Auch wenn man wie ich, er eigentlich ein Freund von untergärigem Vollbier mit einer Stammwürze von 11,5% ist.

Leitgedanke:

Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken.

Da Du Dich nicht nur am Äußeren Deines Bieres erfreuen sollst, sondern auch am Inhalt, haben wir uns viel Zeit gelassen, die perfekte Brauerei zu finden. Fündig geworden sind wir im Herzen der Hallertau bei der Schlossbrauerei Au in der Hallertau, die seit 1590 für Qualität und Brautradition steht. Ausgewählte Zutaten, höchste bayerische Braukunst und das Deutsche Reinheitsgebot von 1516 garantieren ein besonderes Biererlebnis.

idbeer.de bietet den Service, die Bierflaschen über das Etikett zu personalisieren. Zum einen kann man dazu den einfach zu bedienenden Ettiketten Styler nehmen und sich sein persönliches Ettikett online gestalten oder man greift auf 98 liebevoll gestaltete Vorlagen zurück.

Wie ich finde, eine klasse Idee für Aufmerksamkeiten jeder Art. Auch Unternehmen sollten mit dem personalsierbarem Bier ihren Kunden einen Gefallen tun können, denn Schokoweihnachtskalender sind sowas von out.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

4 Kommentare

  1. Gute Vorstellung einer „neuen Ideee“, die – bei guter Umsetzung auch erfolgreich sein kann.

    by the way: Beide Links zu idbeer.de funktionieren nicht ,-)

  2. Tolle Idee..dazu passt mein Fundstück der Woche thematisch auch richtig gut: Persönliche Biergläser
    Da passen zwar keine 7 Liter rein, aber dafür kann man sich aus vielen verschiedenen Motiven ein ganz eigenes Glas anfertigen lassen…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here