Berliner informieren sich besonders

Dem aktuellen Städte-Rankings des Angebots – und Informationsportals „Marktjagd“ zufolge, kaufen die Hauptstädter deutschlandweit am bewussten ein. Sie informieren sich online vor dem tatsächlichen Offline Kauf am meisten.

In Metropolregionen wie Berlin oder München ist der Angebotsdschungel von immenser Größe. Ballungsgebiete (Agglomerationen) haben einen so großen Bedeutungsüberschuss und eine derartige Angebotsdichte, dass sich besonders Großstädter vor der Qual der Wahl im Web genauestens informieren. Das Angebots – und Informationsportal „Marktjagd“ erarbeite nun ein Städte-Ranking, das offenbart, welche Personen in Deutschland sich wie stark und intensiv vor dem Offline Kauf informieren.

Berlin vorn, München Platz 2

Platz 1 belegt dort die Hauptstadt. Bei einer derartig großen Stadt mit mehreren Subzentren ist dies nicht verwunderlich – ein erwünschtes Produkt gibt es in der Regel von vielen verschiedenen Anbietern und zu verschiedenen Preisen. Den zweiten Rang belegt die Bayerische Landeshauptstadt München gefolgt von Hamburg. Die einzige ostdeutsche Stadt in den Top 10 ist Dresden, wo die Verbraucher ebenfalls eher wachsam zu sein scheinen. Das Ranking offenbart natürlich bestehende Disparitäten, wenn es um das Angebot geht.

Robert Klatt

Kommentieren Sie den Artikel