Abofalle

Sowohl im Online- als auch im Offlinebereich lauern zahlreiche Abofallen. Immerhin haben Anbieter ein Interesse daran, Kunden möglichst lange an sich zu binden, um möglichst viel Geld zu verdienen. Solche Fallen sind in allen erdenklichen Branchen von Fernsehen über Zeitungen bis hin zu Energieversorgern und Hilfsorganisationen zu finden. Wer wissentlich oder unwissentlich ein solches Abo abgeschlossen hat, möchte den Vertrag möglichst unkompliziert kündigen. Für diese Aufgabe gibt es mittlerweile kompetente und seriöse Hilfe im Netz.

Abofallen können richtig ins Geld gehen

Es gibt eine Vielzahl an Verträgen, bei denen sich der Nutzer über einen längeren Zeitraum binden muss. Gerade im Fernsehbereich und mittlerweile auch bei der Heimautomatisierung und dem „Internet der Dinge“ kommt es vor, dass Verträge mit einer Laufzeit von einem Jahr und mehr abgeschlossen werden – teilweise unbewusst. Zum Ende der Vertragslaufzeit muss der Kunde dann ausdrücklich kündigen, weil sich der Vertrag sonst häufig von selbst verlängert. Das kann mit der Zeit sehr teuer werden. Wer einen Anbieter wechseln oder von günstigeren Konditionen bei einem Neuabschluss seines Vertrags profitieren möchte, muss sein Abonnement daher rechtzeitig kündigen. Nur so ist sichergestellt, dass die Kosten für eine bestimmte Dienstleistung im Rahmen bleiben.

In diesen Bereichen sind Abofallen besonders häufig

Viele Menschen haben einen Vertrag mit einer Hilfsorganisation wie Aktion Mensch, Greenpeace oder WWF Deutschland abgeschlossen. Sie wollten ihrem sozialen Gewissen gerecht werden und Hilfsbedürftige unterstützen. Solche Verträge haben aber nicht selten eine sehr lange Laufzeit, wodurch beachtliche Gebühren entstehen. Ein weiteres Themenfeld mit langen Verträgen ist die Fitnessbranche. Zahlreiche Menschen wollen ihrem Körper oder ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und schließen Verträge mit Firmen wie McFit ab. Mit der Zeit merken sie aber, dass ihnen die Zeit oder die Ausdauer fehlen, um regelmäßig zum Training zu gehen. Ebenfalls weit verbreitet sind Abonnements für Zeitschriften von Fernsehzeitungen bis Hochglanzmagazinen. Wer diese nicht mehr im Briefkasten vorfinden möchte, muss sein Abonnement rechtzeitig kündigen. Doch auch Energieversorger wie Vattenfall und EnBW, Fernsehanbieter wie Sky und Telefonanbieter wie O2 arbeiten mit Kundenverträgen, die lange Laufzeiten haben und mit der Zeit richtig teuer werden.

Verträge und Abonnements online kündigen

Es gibt eine große Zahl an Menschen in Deutschland, für die eine Kündigung eines Abonnements relevant und interessant ist. Diese finden im Internet jetzt professionelle Unterstützung beim Kündigen ihrer Verträge. Diese Aufgabe ist nämlich oftmals aufwendig und kostet sehr viel Zeit, Mühe und Nerven. Anbieter wie sepastop.eu haben es sich deshalb zur Aufgabe gesetzt, Menschen bei der Kündigung ihrer Verträge zu unterstützen. Hierfür müssen Interessierte lediglich den Bereich angeben, in dem sie einen Vertrag kündigen wollen (zum Beispiel Zeitschriften, Hilfsorganisationen, Energieversorger…), den jeweiligen Anbieter auswählen und ihre E-Mail Adresse angeben. Schon bekommen sie kompetente Unterstützung beim Kündigen ihres Vertrags.

Sie erhalten beispielsweise Informationen darüber, wie ein Kündigungsschreiben aufgebaut sein muss und welche Informationen unbedingt darin angegeben werden müssen. Des Weiteren informieren solche Anbieter über das SEPA-Lastschriftverfahren und darüber, wie dieses gekündigt werden kann. Online ist es leicht möglich, die nötigen Informationen zum Anbieter und zum Vertrag anzugeben und schon wird ein geeignetes Kündigungsschreiben generiert. Je nach Wunsch werden die so entstandenen Schreiben ausgedruckt und versendet oder über den Versandservice des jeweiligen Anbieters verschickt. Hierbei ist es wichtig, auf seriöse Anbieter wie sepastop.eu zu setzen, die mit Gütesiegeln wie dem European Trust Mark oder dem Webshop Trustmark aufwarten können.

> Alexander Noack

Begeisterter Online-Marketer, Fachmann für Online-Kommunikation und Experte für Content-Marketing am Zentrum für innovatives Marketing Berlin/Brandenburg, ZIM-BB. Außerdem Mitbegründer der Online-Marketing-Agentur CLICKHERO aus Eberswalde bei Berlin.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here