3 Milliarden Dollar Anleihe – Amazon in der Investitionsphase

Der US-Riese „Amazon“ befindet sich in einer historischen Investitionsphase. Dafür nimmt der Global Player Anleihen im Wert von knapp 3 Milliarden auf, die er bis zum Jahre 2022 zurückzahlen möchte. Mit der finanziellen Spritze hat Amazon weitere Investitionen vor.

Wie aus kürzlich veröffentlichten Unterlagen der US-amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hervorgeht, hat sich der US-amerikanische Großkonzern Amazon 5 Milliarden Dollar Anleihen auf dem Kapitalmarkt gesichert. Zwar ist es das erste mal seit knapp einem Jahrzehnt, dass das Unternehmen aus den Vereinigten Staaten eine Anleihe aufnimmt, aber das in Seattle gegründete Unternehmen ist nicht erst seit dieser Entscheidung auf Investitionskurs. Der Großkonzern gibt derzeit sehr viel Geld für seine Kindle-Tablets, Datenzentren, neue Lagerhäuser und, was Amazon nun vorhat, für den Kauf des Hauptgeschäftssitzes in Seattle, Washington aus. Geplant ist unter anderem das mittlerweile vierte Lagerhaus in Frankreich in Lauwin-Planque für das Jahr 2013, wo laut Unternehmen knapp 2.500 neue Arbeitsplätze entstehen sollen, was Ende November seitens des Konzerns bekannt gegeben worden ist. Die Laufzeiten der jetzt aufgenommenen Anleihen gehen bis 2015, 2017 und zuletzt 2022, wo mit knapp 1,25 Milliarden Dollar der größte Teil zurückgezahlt werden wird. Grund sei vor allem der angestrebte Kauf des Hauptsitzes in Seattle.

Der weltweit größte Onlinehändler verzeichnete zuletzt einen Anstieg des Quartalumsatzes um knapp 27 % auf 13,8 Milliarden Euro und auch für das letzte Quartal des Geschäftsjahres 2012 wird ein weiterer Zuwachs prognostiziert.

Robert Klatt

Kommentieren Sie den Artikel