2. VTH-eData-Pool-Anwendertreffen – 15. Febr. 2017 -Hersteller & Händler im Gespräch

PRESSEMITTEILUNG

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

Der eData-Pool wird zur Kommunikationsplattform über Produktstammdaten. Hersteller und Händler berichten über Erfahrungen

eData-Pool
eine erfolgreiche Kooperation

Das zweite Anwendertreffen steht ganz im Zeichen der Händler. Händler werden von Ihren Erfahrungen mit dem eData-Pool berichten. Hersteller werden ihre Stammdatenstrategie zur Diskussion stellen. Auch hier werden die Händler im Focus stehen. Die Datenpflege wird so automatisiert, dass jeder Kunde (Händler) über den jeweils aktuellen Datenbestand verfügt. Er kann dann entscheiden, ob er diese Produktinformationen in sein PIM-, ERP-System laden möchte. Es wird Pflichtupdates geben, z.B. wenn es sich um sicherheitsrelevante Informationen handelt. Für die Hersteller und für die Händler bedeutet dies eine enorme Sicherung im Sinne der Compliance. Der Hersteller weiß, dass er seine Kunden über diese Änderungen informiert hat, da dies im System nachgehalten wird, der Händler wiederum, dass er informiert wurde. Gerade wenn es zu Haftungsfällen kommt, sind beide Parteien in der Lage rechtssichere Nachweise zu erbringen. Die hohe und umfassende Aktualität wird dazu führen, dass sich der eData-Pool zu einer intensiven Kommunikationsplattform entwickeln wird. Sowohl bei den Herstellern als auch bei den Händlern wird ein modernes, an die Digitalisierungsanforderungen angepasstes Daten-Management möglich sein und in kurzer Zeit Realität werden. Im Vordergrund wird die Schnelligkeit, die Aktualität bei gleichzeitiger Senkung der Gemeinkosten stehen. Dieses Zukunftsmodell verschafft sowohl für die Hersteller als auch für die Händler eine hohe Nachhaltigkeit. Sie können sich auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen konzentrieren. Wie sagte uns jüngst ein Hersteller “wir brauchen verkaufsfähige Produktdaten – aber wollen keine Organisation für Datenmanagement aufbauen” wie wahr – Konzentration auf das Wesentliche. Weiter wird auf dem Anwendertreffen auf die wichtigen Entwicklungen, die für 2017 absehbar sind eingegangen und aufgezeigt was sie für den Handel bedeuten. Absehbar wird sein, dass sich die allgemeinen Marktunsicherheiten nicht verringern werden, ganz im Gegenteil. Mit dem eData-Pool gibt es eine Stellschraube auch in 2017 erfolgreich zu sein.

www.vth-edata-pool.de

IFCC ist führender Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Stammdatenmanagement und unterstützt seit zehn Jahren Unternehmen bei Projekten rund um Datenerfassung, Inventarisierung (wie die Erfassung von Instandhaltungslägern), Klassifizierung, Standardisierung von Produktmerkmalen, Datenanreicherung und die Bereinigung von doppelten oder fehlerhalten Datensätzen und sorgt somit für die erforderliche Datentransparenz.

Auf Basis dieser Transparenz bietet das IFCC analytische Leistungen wie Beschaffungs- und Verbrauchsanalysen an und leistet somit eine wesentlichen Beitrag zu Optimierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen.

Eine eigens entwickelte innovative Softwarelösung ermöglicht die Bearbeitung von großen Datenmengen in kurzer Zeit und hoher Qualität.

Zu unseren Kunden zählen Deutsche Bahn, BASF, Oerlikon, Lanxess, VW, Audi, SKF, Aliseca.

Gegründet wurde die IFCC GmbH von Prof. Dr. Ulrich L. Manz. Aktuell sind 19 Personen in unserem Hause beschäftigt. Unser Personal teilt sich im Wesentlichen auf in Facharbeiter, die die Bearbeitung der Daten übernehmen, und Programmierer, die die notwendigen Werkzeuge bereitstellen. Durch die Kombination Fachpersonal und IT sind wir in der Lage semiautomatisch große Datenbestände zu bearbeiten.

Kontakt
IFCC GmbH MasterDataManagement
Ulrich Manz
Im Nordring 25
64807 Dieburg
06071 4993190
Manz@ifcc.de

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!