144% mehr Einkäufe pro Kunde – mit Erklärfilmen

Wenn es um Erklärfilme oder Erklärvideos geht, dann ist es ohne große Philosophie zu erahnen, worum es geht. Wie der Name schon sagt, haben Erklärfilme einen Zweck, nämlich das Erklären oder präsentieren eines Inhalts. Der Inhalt kann ein komplexes Thema sein, welches man dem Zuschauer versucht mittels handgezeichneten Comiczeichnungen näher zu erläutern, oder aber die Präsentation eines komplexen Produktes, als auch Dienstleistungen eines Unternehmens. Viele große und bekannte Unternehmen setzen lieber auf „richtige“ Filme um ihre eigenen Produkte zu bewerben, besonders – um es als Beispiel zu führen – Energie-Drink Produkte.

Doch was sind die Risiken bei solch einer aufwendigen Produktion? Zum einen ist es die aufwendige und teure Produktion, die lange Dauer und vor allem natürlich die Frage nach der Unterhaltung. Unterhält der Kurzfilm? Macht er Lust auf mehr? In letzter Zeit sieht man immer mehr Erklärfilme, die animiert mit Comiczeichnungen Themen zur Wissenschaft, der Finanzkrise, der Politik oder gar der Religion erklären. Es wäre bedeutend schwieriger und teurer, ein solches Thema mit Schauspielern beispielsweise zu drehen. Deswegen benutzen Videoblogger, Portale oder Unternehmen häufig die Variante der Erklärfilme, die mittels einfachen Objekten, die ins Bild geschoben werden, komplexe Themen näher bringen wollen. Unternehmen die Ihre Produkte oder Dienstleistungen erklären oder präsentieren möchten, setzen ebenfalls auf Erklärfilme, um schnell und präzise die Komplexität aus dem Weg zu räumen. Nebenher soll das Erklärvideo auch Lust auf mehr machen und vor allem, etwas beibringen.

Laut eMarketer sind Online Videos das schnellst-wachsende Medium im Jahr 2012 gewesen, mit einer steigenden Rate von 55%. Unternehmer werden besonders bei folgenden Zahlen die Ohren spitzen: laut Internet Retailer, haben Online-Shop Besitzer festgestellt, dass potentielle Käufer dank Videos 144% mehr einkaufen als andere Käufer. Ebenso sollen laut Living Direct, Videos die Konversion als auch die Zeit auf der Webseite um 9% erhöht haben.

Dies sind interessante Fakten, die Online Videos bzw. Erklärfilme zu einem Muss machen. Besonders Unternehmer die Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten, haben hier die Chance beim Kunden und Käufer zu punkten. Erklärfilme können unterhaltsam sein, lustig und kompliziertes viel einfacher erklären, als man es vielleicht mit einem gedrehten Kurzfilm erreichen könnte. Ebenso können Erklärfilme bzw. Online Videos binnen weniger Minuten um die ganze Welt gehen, besonders wenn ein Thema viel gefragt und gewünscht ist. Als Beispiel könnte man das Konklave in der katholischen Kirche, welches im März diesen Jahres stattfand, erwähnen: ein Video, welches mit einfachen Animationen und ohne viel Aufwand, das komplexe Thema der Papstwahl beschrieb, ging schnell durch die Sozialen Medien wie Facebook und Twitter. Anhand solcher Beispiele kann man erkennen, welche Macht Erklärvideos haben:

  • Sie können schnell um die Welt gehen – oder um es moderner auszudrücken: sie können binnen weniger Minuten viral werden.
  • Sie können erklären und dem Zuschauer etwas wichtiges mitteilen.
  • Sie können Lust auf mehr machen. Bei Unternehmen sind das beispielsweise Produkte oder die gewünschte Dienstleistung, die dank eines gut gestalteten und produzierten Erklärfilms einfache Zuschauer zu Kunden machen kann.

Es gibt noch mehr Gründe, warum nicht nur Unternehmer Erklärfilme produzieren sollten. Zwar würde der Platz nicht mehr dafür reichen, aber einige der Gründe die noch nennenswert wären, könnten folgende sein: Das Teilen von einfachen Erklärungen zu komplexen Themen – man gibt Wissen weiter und hilft anderen (ein anderes Beispiel wäre Mathematik) ein bestimmtes Thema zu verstehen. Virale Videos bringen neue Zuschauer, die später zu Fans werden und Fans, die zu Käufern und Kunden werden. Dem Videoblogger neue Abonnenten und dem Unternehmen neue potentielle Kunden – so entsteht eine Situation aus der jeder profitieren kann (sogenannte Win-Win Situationen), die letztendlich ganz einfach zu erreichen sind durch simple Erklärfilme, die nicht viel brauchen als Comiczeichnungen, die ins Bild geschoben werden.

Als eines der neuesten Unternehmen im Bereich Erklärfilme ist die Firma Budget-Erklärfilme.de zu nennen. Diese z.B. liefern animierte Filme im Comicstil – und zwar zu verhältnismäßig günstigen Konditionen. Laut Website kostet jeder Film 1999 €.

3 Kommentare

  1. Mit Erklärvideos habe ich auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Es reichen oft einfache Erklärvideos um das Vertrauen der Kundschaft zu gewinnen. Ich denke, dass das funktioniert, weil sich jeder Kunde persönlich angesprochen fühlt 🙂

Kommentieren Sie den Artikel