Nicht die Technik sondern der Kunde sollte stets im Mittelpunkt eines erfolgreichen E-Commerce Angebotes stehen. Es geht heute nicht mehr nur darum, alles anzubieten was technisch machbar ist, sondern vor allem darum, zu hinterfragen was sinnvoll ist. Xsite hat 10 grundlegende Tipps zusammengestellt:

  1. Usability und Benutzerzufriedenheit – Die Nutzung der Anwendung sollte allen Benutzern Spaß machen. Eine angemessene Gestaltung, einleuchtende Navigation und Symbole, logische Struktur und Barrierefreiheit bilden dabei die Basis.
  2. Erwartungen erfüllen – Unterschiedliche Nutzer, unterschiedliche Anforderungen und Erwartungen. Enttäuschungen sollten auf jeden Fall vermieden werden. Halten Sie auf jeden Fall was Sie in Anzeigen oder Suchmaschineneinträge versprechen.
  3. Zielgruppengenaue Ansprache – Ihr Kunde weiß was er will, aber wissen Sie auch was Ihr Kunde will? Werten Sie Ihre Besucherströme aus (Marketing-Tracking) und bieten Sie personalisierte Ansichten und Angebote wo immer möglich.
  4. Transparentes Produkt und Anbieter – Lückenlose, ausführliche Informationen zum Anbieter und zum Produkt selber, möglichst ansprechend aufbereitet. Produkt- und Unternehmensinformationen sollten nicht zu werblich und in ansprechender Bildsprache und Layout präsentiert werden.
  5. Transparenter Preis und Lieferzeit – Neben dem reinen Preis muss der Besucher auf einen Blick erkennen können, welche Kosten (Versandkosten, Gebühren, Nachnahme, Steuern) auf ihn zukommen und wann er verbindlich mit einer Lieferung rechnen kann. Verzichten Sie auf versteckte Kosten und Lockangebote.
  6. Vertrauen schaffen – Technische Sicherheit durch Zahlungsverfahren mit hoher Akzeptanz, SSL-verschlüsselter Datenübertragung, Gütesiegel (Vertrauen durch Zertifizierung von Dritten), sowie höchste Datenschutzqualität.
  7. Verbraucherrechte stärken – Eindeutiges Widerrufsrecht, klare Umtausch- & Rückgabefristen, einfache Retouren, sowie verständliche AGBs sind zwingende Kundenrechte, die man auf jeden Fall gewährleisten sollte.
  8. Service – die beste Maßnahme zur Kundenbindung ist es nach wie vor, den Kunden zufrieden zu stellen. Einfache und komfortable Abfragemöglichkeiten zum Bestellstatus, Paket-Tracking zur Versandverfolgung, sowie Bewertungsmöglichkeiten durch den Kunden sollten zum Angebot gehören.
  9. Multi-Channel – Die Bereitstellung verschiedenster Kommunikations- und Kontaktkanäle wie Formulare im Web, Servicemenüs, Telefon, Fax, Call-Back und Beratungs-Chat werden immer wichtiger im harten Wettbewerb um den Kunden.
  10. Marketing – Erfolgreiches E-Commerce ist hauptsächlich Marketing – gefunden werden, Conversion erzeugen, Stammkunden etablieren. Eine professionelle Markenführung und Imagesteuerung sind wichtiger denn je.

> Mirko Peters

Mirko Peters ist als Medienkaufmann und Senior E-Commerce Manager seit 2002 auf Agentur- und Unternehmensseite. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.

Autoren-Seite

Payment Service Provider vergleichen

Payment Service Provider vergleichen
So finden Sie den richtigen Zahlungsdienstleister für Ihr E-Commerce-Projekt!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here